30 Mrz

Beeindruckende Fußwaschung

Ich könnte
glatt nach Rom durchstarten. Vor zwei Jahren hatte mich Benedikt XVI dort beeindruckt, aber dieser Franziskus hat so viel schon bewegt. Als ehemaliger Messdiener weiß ich, dass es einen bewegt. Und nun sogar Häftlingen und mit zwei Frauen. Selbstverständlich ist es noch ein weiter Weg, aber die ersten Schritte empfinde ich als rasant.

 

29 Mrz

Schnee und Rad fahren

Ich könnte ja . . .

.. .  jetzt radfahren. IMmerhin bearbeite ich gerade die Meldung zum neuen Radkalender; aber so ein Schnee am Karfreitag ist irgendwie keine Einladung.

Morgen wollten wir Blumen für den Garten kaufen. Aber das macht ja auch keine Freude.

Bis demnächst dann. Werde mir noch ein paar sonnige Meldungen vornehmen.

28 Mrz

Aktuell: Bahn Arbeiten Busse fahren

Ich könnte mich ja …

ärgerm dass die Bahn die Meldung so spät herausgegeben hat: Aber immerhin haben wir ja unsere Internetseite:

Die Deutsche Bahn AG führt jeweils in den Nächten von Dienstag, 2. April bis Dienstag, 09. April Gleisbauarbeiten zwischen Kettwig und Essen Hbf durch.

Wegen der Arbeiten kommt es auf der Linie S 6 (Köln Hbf–Düsseldorf Hbf– Ratingen Ost–Essen) bei einzelnen Zügen in den Abend- bzw. Nachtstunden zu Fahrzeitverlängerungen und Teilausfällen. Zwischen Kettwig und Essen Hbf verkehren Busse als Ersatz für den Schienenverkehr.

Haltestellen der Busse:

Kettwig Bussteig 1
Essen-Werden Bussteige 4+5
Essen-Hügel Regattahaus
Essen-Stadtwald Stadtwaldplatz, Bussteige 1+2
Essen Süd Ersatzhaltestelle Richard-Wagner-Straße,
Bussteige 3+4
Essen Hbf Bushaltestelle Bahnsteig 4

Die Reisenden werden durch besondere Fahrplanaushänge über die Änderungen im Zugverkehr informiert. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.bahn.de/bauarbeiten. Für mobile Endgeräte stehen Informationen auch unter bauarbeiten.bahn.de/mobile zur Verfügung.
Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte ist Baulärm leider nicht zu vermeiden. Die Deutsche Bahn wird den Baulärm auf das unbedingt notwendige Maß beschränken und bittet die Anwohner um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten. Die Reisenden werden für die Erschwernisse im Reisezugverkehr um Verständnis gebeten.