26 Apr

Der See gehört uns nicht

Ich könnte ja . . .. . . spucken, aber das tut man nicht. Aber seit gestern bin ich wieder daran erinnert, wem der Baldeneysee gehört. Den Seglern? Nein. Den Ruderern? Nein. Den Bikern? nein. Den Skatern? Schon gar nicht? Den Fußgängern? Auch nicht! Den Insekten. Ich hatte vergessen, wie fies und dicht die da am Seeufer in Schwärmen auf Skater warten können. Ohne das Vermummungsverbot zu missachten, kann man sich ja nicht mehr zur Tour um den See wagen.
Am Haus Scheppen war es rappelvoll, aber darüber schreibe ich wohl etwas in der nächsten Ausage. Das war mehr als interessant.

Bis morgen dann, und lesen Sie die Heimatzeitung durch. Bis Seite 13 durchgehend interessantes zur Lokalpolitik.

Apropos Parkpalette: Gestern gab es in der Tat im Bauausschuss wieder keinen Beschluss; und es sieht so aus, als wolle man den Vorsitzenden Kranz und Werden auch in vier Wochen wieder links liegen lassen, und die Palette einebnen. Ade ihr 27 unersetzlichen Parkplätze. Wenn jetzt nicht aus Werden mal Widerstand kommt, FDP, Grüne und SPD klar Farbe bekennen und auch die CDU sagt, dass sie ihren eigenen Mann und Werden nicht im Stich lassen will, dann sind sie weg, die Plätze. Nach zwei Jahren häßlicher Sperre wäre das die Höchststrafe.

25 Apr

Um den See

Von der Theorie zur Praxis, in dieser Woche habe ich bei Konferenzen zum Baldeneyseee gut 15 Stunden zugebracht. Jetzt geht es eine Runde Skaten um den See. Ganz entspannt. Mit Snack am Haus Scheppen. Ich wünsch‘ Euch was!

24 Apr

Uli in der Höhle des Löwen

Ich könnte ja . . …. noch tagelang über dieses Bayern-Spiel schreiben, obwohl es ja als Spiel nicht so spannend war, wie manche andere. Aber eben sensationell im Ergebnis. Ich hab‘ es gestern im Löwntal gesehen, und die Stimmung war bestens: Nicht zu wild, wir sind ja nicht in der Höhle des bayrischen Löwen, aber sehr angenehm. Alles gut also.

Aber heute ist der Uli schon wieder Aufmacher. Nun gut, der ausgesetzte Haftbefehl ist ein Thema, aber doch nicht das! Aber irgendwie ist es doch gut, dass der Götze nicht das Thema ist. Ich glaube ja, dass die Bayern das lanciert haben.

Ich darf schon einmal auf unsere nächste Ausgabe hinweisen, ganz unbescheiden und nicht eigennützig. Wir haben super Themen, wenn Ihnen der See am Herzen liegt und das Baden ein Anliegen ist; wenn sie doch noch mal etwas von der Grünen Harfe lesen können, und vom Verkehr. Gleich geht es zur CDU, die sich nun einmal klar zum Konzept äußern will. Hanslothar Kranz hatte ja das Argument von der neuen Trennung Werdens aufgebracht und dem Nachteil für den Werdener Süden.

Bis morgen dann. Und wenn Sie sich bitte noch einmal überlegen, ob Sie nicht doch eine Meinung zum Löwental haben. Das scheint doch manchen Lesern zu speziell zu sein. Die Erklärung ist aber am vergangenen Mittwoch im Blog zu lesen. Und das geht alles sehr stickum über die Bühne, bisher!

 

Noch gefunden bei Meedia.de: Für einige Dortmund-Fans steht fest: „Götze + Reus = Götzeus, Robben + Götze = Rotze.“ Derweil hat extra3 bereits den nächsten Transfercoup vermeldet: „Neuestes Wechselgerücht: Uli Hoeneß wechselt für 6 Mio. in die JVA München. Er soll da einen Zwei-Jahresvertrag bekommen.“

23 Apr

Triumph für den letzten Bullen

Das Staffelfinale für den letzten Bullen war wieder furios. Natürlich ist es grandioser Mist, dass eine Serie, die in Essen spielt, nicht hier gedreht wird. Das kann man nur mit Essen machen, ohne das einem das um die Ohren gehauen wird. Da stimmt nichts. Aber die Typen und die Dialoge sind herrlich. Wirklich witzig!Und als nun Mick seinem Partner Andreas eine Triumph zur Hochzeit schenkt, da wusste ich: Genial.  Es ist und war die schönste Maschine der Welt. Ich liebe es!