27 Mrz

Das ist in der Ausgabe vom 28. März

Das ist eine Werdener Ausgabe zum Happy-Werden. Zum einen sind fünf Mintrop-Bilder wiederentdeckt, sehr puttenhaft, aber eben Kunst. Dann haben die Gymnasiasten ein Battle gewonnen mit Musik und Tanz. Etwas traurig ist der Abschied von Pfarrer Irmenfried Mundt, der nun seinen Ruhestand in Kettwig verbringt. Die Handballerinnen halten sich knapp an der Spitze; diesmal haben wir auch bei den Judoka zugeschaut, als es neue Gürtel gab.
Ganz und gar nicht fröhlich war der Abend zur ARD-Preview zum Thema „Kinder züchtigen“, aber sehr bewegend. Interessant ist die Serie zu denNoberschaften, was man sich früher geholfen hat und helfen musste; nachdenkenswert!
Vor hundert Jahren standen Polizei und DR. Krup von Bohlen und Halbach einander gegenüber. Werden bekam endlich eine 24-Stunden Uhr im Jahre 1914. Im Jahre 2014 ist Happy ein Video-Hit. Wir berichten vom Folkwang-Beitrag zu der weltweiten Welle.

SkateFRühöling

27 Mrz

Bombenfund in Rüttenscheid

Bombenfund in Rüttenscheid
Pressemitteilung der Stadt; Stand 14:00Uhr
Die Absperrungen und die Evakuierungsmaßnahmen schreiten voran.
Im äußeren Absperrring werden 26 Sperrstellen eingerichtet. Im inneren Ring befinden sich 10 Sperrstellen. 12 Stellen werden durch die Polizei, die übrigen durch die Feuerwehr besetzt.
Mit der Evakuierung sind 40 Feuerwehrangehörige und 8 Ordnungsamtmitarbeiter befasst.
Der Absperrplan ist unter www.essen.de einzusehen. Der innere Kreis kennzeichnet die Evakuierungszone, im äußeren Bereich ist luftschutzmäßiges Verhalten zu beachten (Fenster und Türen schließen und im geschützten Bereich aufhalten). Die rote Linie zeigt den Bereich der Straßensperren an.
Das Bürgertelefon ist weiterhin unter der Telefonnummer ist 0201/1238888 besetzt.