30 Nov
Ludgerus steht im Walde ganz still und stumm

Ludgerus steht im Walde ganz still und stumm

Geht denn so was? Den armen Ludgerus an seinem Brunnen in einen undurchdringlichen Tannenbaumwald stellen. Die meisten Besucher, die von den WN befragt wurden, sagten: „Ja“ und „Für die drei tage hält der das locker aus“ und „Ist doch viel wärmer für ihn“ und „Vielleicht will der den Trubel gar nicht sehen.“

30 Nov

Wir würden uns freuen: Kleine Weihnachtsgeschichten.

BlogrätselViele lachen über die Plaßmann Bilder. Oft hört man: „Genauso ist es!“ War es bei Ihnen so oder Ähnlich? Wir suchen Geschichten inspiriert von den Zeichnungen Thomas Plaßmanns; und versprechen für jede in der Weihnachtsausgabe veröffentlichte Geschichte, einen Plaßmann-Katalog.

Der ist schließlich voller Ideen, die Erinnerungen wecken können.

Wie der Advent einmal besinnlich gelang, oder das Gegenteil.

Kinderreaktionen auf den Nikolaus (Du hast ja gar keinen Bischofshut), entlarvte Väter, nicht ganz passende Darsteller, überraschende Orte er Stille mitten im Advent.

Begegnungen am Heilig Abend, wie aufmerksame Busfahrer oder Helfer oder Geschenkebesorger.

Ganz verrückte Wünsche und einfallsreicher Ersatz: Tatoo.

Glückliche oder unglückliche Weihnachtsbaumkäufe.

Echte Überraschungen in jeder Richtung bei den Geschenken.

Schöne Gewohnheiten: z.B. Wir gehen nach der Nachtmesse noch einmal über die Fischlaker Felder.

Ungewöhnliche Kunden.

Wir freuen uns über jede Geschichte; ideal als E-Mail, auch als Brief oder am Telefon.

30 Nov

Von der Sonne in die Traufe

Freitagabend kurz nach 17 Uhr, und leerer wurde es nicht.

Freitagabend kurz nach 17 Uhr, und leerer wurde es nicht.

Jetzt mussten wir schon unseren Preisausschreibenkasten vor dem Regen retten. Das war ein wettermäßig absteigendes Wochenende in Werden. Was für ein großartiger Freitagabend zum Start. Pickepackevoll und beste Stimmung mit Diskussionen, wo es den besten Glühwein gab, die beste Wurst, und das beste Crepe. Ich habe diesmal eins mit Käse und Speck gegessen, alles reichlich und ein Genuss.

Auch die Baustellen nehmen wieder zu: Es sind sozusagen, gute Baustellen, wenn das nicht sowieso für jede Baustelle gilt: Stadtbäume werden in der Dudenstraße beschnitten, am Schuirweg gibt es neue Laternenmasten.