05 Jul

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 27/2018

Essen zieht mehr Touristen an – und Werden hat seinen Anteil daran: das berichtet der Geschäftsführer der Essener Marketing Gesellschaft Richard Röhrhoff.

Jedoch müsse man die Schönheiten des Stadtteils Werden noch mehr herausstellen.

Dazu gehören die Parkanlagen und Spielplätze aktuell gerade nicht: Mit der Firma, die ebendort für die Pflege zuständig gibt, hat die Stadt aktuell ihre Probleme – das hat sie der Bezirksvertretung unlängst gebeichtet.

Darüber aufzuregen, lohnt nicht, denn Stress ist eine Hürde auf dem Weg zu einem glücklichen Leben. Was man noch alles tun kann, um Erfüllung zu finden, können die Vertreterinnen des weiblichen Geschlechts beim nächsten Frauen-Gesundheitstag erfahren.

Wir verraten, was die Besucherinnen im Kardinal-Hengsbach-Haus erwartet.

Außerdem gratulieren wir den frisch gebackenen Abiturienten des Gymnasiums Werden!

 Stimmen Sie bei unserer aktuelle Umfrage ab!
Ist Werden geeignet, um ein Kleinod für Touristen zu werden? 

Die Bilder der Woche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.