13 Sep

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 37/2018

Modenschauen, eine eigene Stelle mit ausliegenden Stadtplänen und Einkaufsführern am Rathaus sowie weitere lange Verkaufsabende: Diese Pläne und Ideen stellte der Vorstand des Werdener Werberings am Montagabend seinen Mitgliedern vor. Auch will der Verein verstärkt für Mitglieder aus der Bürgerschaft werben. Daher wolle man künftig auch unter neuem Namen firmieren. Welcher das sein soll: Darüber will der Verein im kommenden Frühjahr abstimmen.

Außerdem: Die Werdener Altstadt soll unter Denkmalschutz gestellt werden – das jedenfalls wünscht sich die CDU im Bezirk IX (Werden/Bredeney/Kettwig). In der kommenden Sitzung der Bezirksvertretung wollen die Christdemokraten einen entsprechenden Antrag stellen.

Zudem berichten wir über die Details des Gedenk-Konzert für den langjährigen Redaktionsleiter der Werdener Nachrichten, Gereon Buchholz, erzählen, wie es bei den „Bulldogs for Kids“ war.

 Stimmen Sie bei unserer aktuelle Umfrage ab!
Gehört die Werdener Altstadt unter Denkmalschutz? 

Die Bilder der Woche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.