27 Apr

Sicher und sichtbar

Bei einem Spaziergang zum Wehr lohnt sich nun ein Blick auf den verankerten Felsen unter der Charlottenhöhe. Klar haben die Hangsicherer ganz schön abgeräumt, aber nun ist auch sichtbar, wie einst hier in den Berg gegraben (gemeißelt?) wurde. Der Blick auf den Stollenbeginn ist schon sehenswert. Man bekommt wieder etwas mehr Gefühl für die Vorgeschichte und das Stollensystem unter der Forstmannstraße und weiter.

Wie gesagt: Bergleute sagen ja, diese Sicherung war nicht notwendig. Der Laie wundert sich eher, dass man jemals unter solchen steilen Hängen sicher war. Allerdings wirken die sehr zahlreichen Anker nun auch im wahren Sinne herausragend.

Ein Gedanke zu „Sicher und sichtbar

  1. Werden lohnt sich halt immer, wenn man einen Blick auf die Geschichte dieser Region werfen möchte. Neben der kulturellen Entwicklung kann man auch spannende Orte der industriellen Epoche entdecken. Hoffen wir nur , daß der derzeitige OB Paß auch mal Zeit für einen gründlichen Besuch Werdens hat. Er würde erkennen, daß Essen auch ohne Krupp eine bessere Entwicklung wie Wattenscheid genommen hätte.

Kommentare sind geschlossen.