01 Feb

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 5/2018

Diese Woche steigen die Werdener Nachrichten ganz tief in die Statistik. Trotzdem sollte es spannend und unterhaltend sein. Werden überaltert, wenn, dann nur ganz langsam und vorsichtig. Unsere Leser diskutieren eifrig.

Die Bezirksvertretung hat im Löwental und im Tal des Volkswaldes eine Entscheidung getroffen. Die Handballer sind richtig gut. Wir schauen nach Mintard und noch viel weiter.

Es gibt jede Menge Musik und noch viel mehr Karneval. Sogar ein Bauchredner ist diesmal dabei, und wir besuchen einen Hausbauer am Wohnwagen.

Dazu mehr über den Leinpfad, der die Radfahrer und Denkmalschützer scheidet, glaubt jedenfalls Grün & Gruga.

Das und noch viel mehr in der Werdener!

03 Nov

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 44/2016

Die alte Kaiser-Friedrich-Gastronomie beherbergt seit einigen Jahren einen Edel-Italiener. Doch auch damit ist bald Schluss: Der Eigentümer des Hauses hat gekündigt – offenbar beabsichtigt dieser, das Haus abzureißen, um dort ein Mehrfamilienhaus zu errichten.

Auch in Fischlaken werden immer mehr historische Häuser Opfer des Baggers, weil Investoren an ihrer Stelle lieber moderne Wohnungen bauen müssen. Bei vielen Familien sind solcherlei Häuser populär, doch mancher ärgert sich auch über diesen Trend.


Passend dazu unsere Frage der Woche: Sind die Sicherheitsauflagen für den Bollerwagenumzug zu streng?


Für Ärger sorgt auch weiter das Verkehrskonzept: Die Bürgerinitiative „Fließend Werden“ denkt nicht daran, sich dem Votum der Bezirksvertretung zu beugen. Stattdessen will sie dem Ergebnis der vergangenen Umfrage auf „waddische.de“ folgen und weiterkämpfen.

Für das Wohl Jugendlicher setzen sich Landwirte aus Heidhausen und Umgebung ein: Bei einem Trecker-Treffen sammelten sie Geld, das nun unter anderem einem Waldkindergarten zugute kommt.

Dies und mehr in der aktuellen Ausgabe der „Werdener Nachrichten“!

Karikatur Plaßmann