19 Apr

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 16/2018

In der aktuellen Ausgabe haben wir wieder einen bunten Strauß an Themen. Unter anderem: Was ließe sich mit einer Gestaltungssatzung machen? Darüber berichtete Planungschef Graf. Hat Werden den coolsten Lehrer der Stadt? Das können Sie mit entscheiden.

Was fehlt in Heidhausen? Darüber redet die CDU mit dem OB Kufen.

Die jungen Fußballerinnen des Gymnasiums sind Stadtmeister, und das Hallenturnier der Grundschulen war ein voller Erfolg. Wir schauen zurück nach Klein-Mexico und auf die Brehmbrücke, die stärker werden wird.

 Stimmen Sie bei unserer aktuelle Umfrage ab!
Was vermissen Sie in Heidhausen am meisten? Auch wenn Sie Werdener, Fischlaker oder Gast sind.
Natürlich könne sie auch andere Vorschläge, Ideen oder Kritik direkt an die Redaktion schicken: redaktion@werdener-nachrichten.de
02 Nov

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 44/2017

Evangelische und katholische Christen feierten am Reformationstag zusammen und hörten Ermutigendes gegen das Trennende. Der Wohnungsbau in Heidhausen ist ein Thema.

Unsere Frage der Woche: Was halten Sie vom Baldeneysteig, der über den Friedhof an der Kirchhofsallee  führt (Wird schon Werden).

Folkwang feierte sein Quartier Nord. Es gibt neue Kalender, der Jazz kommt ins Jubb. Die Jugendfeuerwehren begingen das 50-Jährige Bestehen mit Fontänen, die Rassegeflügelzüchter ihre 125 Jahre mit einer Schau.

Noch länger zurück liegt die letzte Hinrichtung in Werden. Das und noch viel mehr in der Werdener.

 

20 Okt

Mehr Spill und Kotthaus

Vor 50 Jahren wurde ein guter Teil Heidhausens in einem Schwung bebaut.

Vor 50 Jahren wurde ein guter Teil Heidhausens in einem Schwung bebaut.

Wie war das denn vor der Bebauung dieses stattlichen Gebietes südlich des Brosweges? Das wollten vor allem Leser bis 30 Jahre wissen. Da finden wir noch vielleicht ein Bild. Aber dieses aus der Bauzeit zeigt auf, wie die Siedlung so strukturiert ist, oben ist der Brosweg, ganz rechts die Spillheide, aber in der Mitte der Kotthaushang und die Zufahrt zum Bellenbergsteig. Alte Strukturen wurden in der Mitte integriert.

25 Mai

Hohe Feste in Werden-Land

BlogKommunNahezu gleichzeitig feierten die Kamillianer in Werden hohe Feste. Die Gemeinde St. Kamillus und die Kirche Christi Himmelfahrt. Während in Fischlaken Pater Gabriel das Fest der ersten Heiligen Kommunion mit den Mädchen und Jungen feierte unter dem Leitgedanken, dass Jesus ein Freund ist, begingen in St. Kamillus die Kamillianer das Jubiläum ihres Ordensgründers mit Gästen aus mehreren Ländern der Erde. BlogKommu2Das Amt hielt Bischof. Dr. Franz-Josef Overbeck, der direkt zu Beginn den Kamillianern für ihren Einsatz in Werden-Land dankte und die Gäste in mehreren Sprachen begrüßte.Blogkam1BlogKam23

23 Mai

Zeitzeugen zum Wachsen von Fischlaken und Heidhausen ab 1945 und auch der Schulen

BlogZeit1Interessant war das Zeitzeugenprojekt des Gymnasiums Werden zusammen mit der Jona-Gemeinde. Vier Senioren erzählten von ihren Erlebnissen und dem Wachsen des Stadtteils und stellten sich den gut vorbereiteten Fragen der Schüler.BlogZeit2BlogZeit3 BlogZeit5

Mehr in der nächsten Ausgabe der Werdener Nachrichten.