20 Jun

Heute keine Parksounds

Nach Redaktionsschluss

 

aufgrund der schlechten Wetterprognose wird der Auftakt zu den „Park Sounds“ der Philharmonie Essen am heutigen Montag, 20. Juni 2016 nicht stattfinden! Wir bitten um Verständnis für die kurzfristige Absage.

 

Das für den heutigen Abend vorgesehene Musikprogramm, das von Folkwang gestaltet wird, wird an den kommenden vier Tagen nachgeholt. Die „Park Sounds“ beginnen daher am 21., 22., 23., und 24. Juni bereits um 19:30 Uhr (statt wie ursprünglich geplant um 20:00 Uhr) und enden wie vorgesehen um 22:00 Uhr.

 

12 Mai

It’s only Rock’n Roll – Post wieder zu

Ich könnte ja . . . aus dem Katalog schon einmal etwas bringen, aber mache ich nicht. Trotzdem ein Tipp für das Pfingstwochenende: LazySqadSingledie Ausstellung „Rock & Pop“ im Ruhrmuseum auf Zollverein. Der Katalog macht schon neugierig, da spürt man die Liebe, diesen Raum hier als einen wieder zu geben, der teilgenommen hat; bisweilen ein wenig mit bewegt hat. Rockpalast, ich war bei jedem vorne an der Bühne. Klar, selbst beim Punk und New Wave war Düsseldorf vorn, aber immerhin stammt mit Nena die Ikone der Deutschen Welle aus Hagen, die Humpe Schwestern übrigens auch (Ideal, Ich & Ich), Extrabreit sowieso. Über Extrabreit ging der erste Artikel, den ich in der Journalisten-Ausbildung in Hagen geschrieben habe; ein Interview mit dem Sänger Kai Hawaii. Abends oft nach Hause mit dem Motorrad, um unsere Auftritte mit der Band mitmachen zu können. Ich freue mich auf die Ausstellung; die an diesem Wochenende fällig ist. Vielleicht sieht man sich ja. — Die Post macht erst morgen auf, aber dafür scheint die Sonne entgegen aller Wettervorhersagen.

15 Feb

Werden lebt, Live in den Kneipen

IMG_20140214_215318Das studentische Werdener Leben wächst stetig, und wir haben mal ein Bild vom Mexikaner an der Grafenstraße, es wurde immer lebhafter, bis dann irische ? Klänge richtig gut abgingen. Viele Jahre lebte Werden nur von den Legenden, was einst im Aulen Winkel und dem Kamin an Leben und Live-Musik und Tanz bestand; auch die Arche Noah gehörte noch lange zu den Livekneipen mit spontanen Konzerten. Versuche gab es immer wieder, teilweise scheiterten sie auch an den Nachbarn. Aber gestern unverstärkt und fröhlich machte es sehr viel Freude.