26 Okt

Asterix und der Rock der Schotten

Nicht sehr orioginell, aber nett. Rock kommt vom Rock der Schotten. Die Story ist geradlinig, aber die Feinheiten machen Freude.

Nicht total originell, aber nett. Gag aus dem neuen Asterix: Rock kommt vom Rock der Schotten. Die Story ist zwar geradlinig, aber die Feinheiten machen Freude. Retourix des guten Asterix

Apropos Schotten und Rock. Ichhöre gerade Nazareth und sehe auf das Cover, da fällt mir nach Jahrzehnten zu spät (andere wissen es sicher schon lange) auf, dass sowohl die Kleidung des Gitarristen, wie auch der Sound des Sängers und überhaupt alles sehr nach einer jüngeren, aber auch schon steinalten Australischen Band klingt, die nicht schlechter dadurch ist, aber mir nun ein weniger originell vorkommt. Haben die Schotten zumindest diesen sehr straighten Unterstil des Hardrock erfunden? Ist doch einerlei.

Nazareth

 

24 Okt

Carl und Stuart

Man sieht es auf dem Bild nicht, aber die Herren waren ausgesprochen gut gelaunt. Je kleiner der Saal, desto spaßiger wird es. Carl Verheyen ist sogar sehr wittzig in seinen Ansagen.

Man sieht es auf dem Bild nicht, aber die Herren waren ausgesprochen gut gelaunt. Je kleiner der Saal, desto spaßiger wird es. Carl Verheyen ist sogar sehr witzig in seinen Ansagen.

Noch hat Werden ja kein Lokal mit gutem Rock- oder Bluesprogramm; da ist das Grend eine nahe und erstklassige Ausweichadresse; mehr als erstklassig. Gestern war es ein Konzert mit dem Gitarristen Carl Verheyen; ex-Supertramp und (trotzdem) wird er zu den zehn besten Bluesgitarristen der Welt gezählt, auch wegen seiner Lehrvideos. Ähnlichen Ruf genießt sein Bassist an diesem Abend: Stuart „Stu“ Hamm, der mit Steve Vai und Joe Satriani gespielt hat und auch Lehrbücher verfasst hat. Ein Bericht folgt in der Ausgabe der nächsten Woche. Aber so viel: Es war ein Erlebnis; und Drummer Jason Harrison Smith war auch nicht schlecht.