05 Jul

Noch einmal eng

Kurz vor den Ferien wurde es in Werden noch einmal eng: In der Heckstraße parkten gleich mehrere Autos mit dem Heck zu weit draußen.

Auf der Abteistraße sorgten stattliche Laster immer wieder für Einspurigkeit. Es geht bei allem Verkehr! Vielleicht ist das auch der Weg zu einem Kompromiss. Gleich eine Entladespur einplanen und vielleicht führt das zu weniger Verkehr, was den Anwohnern im neuen Konzept Recht sein könnte. Aber das schreibe ich mal ganz spontan, nicht als dritten Verkehrsplan.

Wo bleiben eigentlich städtische Ideen für offene Fragen beim Verkehrskonzept? Das Geld für 2016 wurde ja erst einmal für ein anderes Projekt verwendet. Aber nächstes Jahr soll es etwas werden.

Aldi ist leer, etwas trostlos, aber vielleicht hat ja jemand eine gute Idee für dieses große Ladenlokal, das so viele Chancen bietet.

18 Mrz

Eure Streikerlebnisse erbeten

Wie ein Leser mitteilt, fahren die Schnellbusse doch, auch einige der 169 sollen fahren. Wir bitten die Leser, ihre Streikerlebnisse hier zu schreiben, ob ihr nun leiden mussten, nett mitgenommen wurdet, zu spät gekommen seid, das Rad wiederentdeckt habt, überfüllte Züge, guter Service oder ob Ihr Tipps geben könnt.

In den Kranknehäusern, auch der Ruhrlandkliik, an der sich einige Mitarbeiter dem Sreik angeschlossen haben, bleibt die Versorgung der Patienten aufrecht erhalten.

Auch gerne nachher noch am Abend oder Mittwoch.

31 Dez

Gemütliche Brückstraße

WaddTischHeute mittag fiel es mir wie Christbaumlametta von den Augen. Mit ein wenig persönlicher Initiative kann die Brückstraße erheblich gemütlicher gestaltet werden. Mit noch mehr Mut stellen sich bald auch ein paar Stehsekt-Genießer an den Tisch; was kann dann einer einfach beruhigten Bundesstraße noch im Wege stehen? Das macht doch Mut für 2014. Und an der Abteistraße pflanzen wir als Stadtpiraten Bäume.