12 Jun

Einschränkungen bei Bus und Bahn

Fahrgäste des öffentlichen Nahverkehrs in Essen und Mülheim müssen sich morgen auf Unannehmlickeiten gefasst machen: Von 7 bis ca. 18 Uhr kommt es auf den meisten Linien der Ruhrbahn zu erheblichen Einschränkungen des Angebots. Grund ist eine kurzfristig vom Betriebsrat der Ruhrbahn einberufene Betriebsversammlung.

Nicht betroffen sind in Essen folgende Buslinien: 144, 162, 172, 174, 186 und 194.

12 Jun

Kellerbrand: Feuerwehr rettet zwei Personen

Mit einer Drehleiter hat die Feuerwehr am Dienstagnachmittag zwei Personen in Heidhausen gerettet: Im Keller des Hauses hat es gebrannt.

Kurz nach 17 Uhr meldeten Anwohner eines Mehrfamilienhauses an der Heidhauser Straße einen Kellerbrand. Bereits bei ihrer Ankunft bemerkten die Feuerwehrleute Rauch, der aus dem Keller in den Treppenraum drang. Zu dem Zeitpunkt hatten die meisten Bewohner bereits das Haus verlassen.
Nur zwei Mieter im Obergeschoss waren noch im Haus: Sie machten am offenen Fenster zur Straßenseite auf sich aufmerksam. Die Feuerwehr erreichte sie mit der Drehleiter und konnte sie in Sicherheit bringen.

Ein Trupp der Feuerwehr löschte derweil den Brand in einem der Kellerräume, während zwei weitere Trupps die übrigen Wohnräume kontrollierten.

Während der Rettungs- und Löscharbeiten blieb die Heidhauser Straße für rund eine Stunde voll gesperrt.

Die Brandursache ist bislang ungeklärt — die Kripo ermittelt. Die Feuerwehr war mit zwei Löschzügen der Freiwilligen Feuerwehr und der Berufsfeuerwehr sowie mit drei Rettungswagen und einem Notarzt im Einsatz.

03 Jun

Unfall vor der Abteikirche

Wohl infolge des starken Regens in dieser Nacht ist es heute Morgen zu einem Verkehrsunfall auf der Abteistraße gekommen: In Höhe der Basilika hat sich am Morgen, kurz vor 9 Uhr, eine Seniorin mit ihrem Wagen überschlagen. Laut Polizei hat die 76-Jährige offenbar aufgrund der nassen Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und ist in eine leichte Böschung am rechten Fahrbahnrand geraten. Dabei ist der Wagen auf die linke Seite gekippt. Passanten halfen der Frau aus ihrem Wagen. Laut Polizei war die Seniorin nach dem Unfall ansprechbar und kam mit leichten äußeren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Für die Dauer des Einsatzes der Rettungskräfte war die Straße gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet — auch der Busverkehr war davon betroffen.

Ansonsten hat das Unwetter gestern Nacht in und um Werden nur wenige Schäden angerichtet. Stadtweit zählte die Essener Feuerwehr nur drei Einsätze – also nicht mehr als üblich.

27 Mai

Werden wählt grün-schwarz

Die Stadt ist grün, das Land ist schwarz: So lässt sich sich im Wesentlichen das Ergebnis der Europawahl 2019 aus waddsicher Sicht zusammenfassen. Während im Stadtteil Werden, also Werden-Stadt, die Grünen mit 29,41 Prozent die Nase vorn haben, liegt in den Stadtteilen Heidhausen, Fischlaken, und Schuir die CDU vorn: in Heidhausen mit 31,14 Prozent, in Fischlaken mit 32,48 Prozent und in Schuir sogar mit 35,27 Prozent. Auch in Werden sind die Christdemokraten stark mit 28,59 Prozent. Und im Land sind die Grünen jeweils auf Platz 2: In Heidhausen mit 26,07 Prozent, in Fischlaken mit 27,1 Prozent, in Schuir mit 23,52 Prozent.

Mit Bedeutungsverlust hat die SPD auch im Werdener Raum zu kämpfen: In Werden reicht es nur für 16,83 Prozent, in Heidhausen für 15,93 Prozent, in Fischlaken für 16,54 Prozent und in Schuir für 15,39 Prozent.

Damit lässt sich der bundesweite Trend auch in Werden gut ablesen.

Wacker schlägt sich in Werden die FDP mit 7,78 Prozent, in Heidhausen sogar mit 9,44 Prozent, in Fischlaken mit 8,57 Prozent und in Schuir mit 7,39 Prozent.

Schwach auf der Brust zeigen sich im Essener Süden die Parteien der extremen Ränder. Die Rechtsaußen-Partei AfD schafft in Werden nur 5,69 Prozent, in Heidhausen 6,49 Prozent, in Fischlaken 6,27 Prozent und in Schuir 6,06 Prozent. Nahe an der völligen Bedeutungslosigkeit ist die Linke mit 3,62 Prozent in Werden, 3,15 Prozent in Heidhausen, nur 2 Prozent in Fischlaken und 3,03 Prozent in Schuir.

Erfreulich hoch liegt die Wahlbeteiligung: In Werden gaben 73,75 Prozent ihre Stimme ab, in Heidhausen 74,3 Prozent, in Fischlaken 75,28 Prozent und in Schuir 75,75 Prozent

Hier die Wahlergebnisse noch mal in Grafik-Form: