Die Werdener Nachrichten vom 22. Juli

Von der Rettungsaktion des 19-Jährigen, der in der Ruhr ertrunken ist, haben wir einen ausführlichen Bericht. Doch das ist nicht alles in dieser Ausgabe prallgefüllt mit Menschen und Nachrichten:

Wir haben Peter Zec interviewt, und der Design Papst antwortete gewohnt offen; nach dem Besuch bei Kettensägen-Künstler Roger Löcherbach wissen wir viel mehr über Holz. Was ist mit Werdens Banken? Noch geht es. Was ist mit Werdens Gaststätten? Noch geht es, aber manche sind geschlossen. Was ist mit dem Wesselswerth? Der droht ein symmetrisches Ensemble zu verlieren.

Die Tänzer des Gymnasiums Werden haben sich diesmal selbst übertroffen. Das Mariengymnasium genießt den Aufwind. Das und noch viel mehr in der Werdener!

Kari2916

Im Krankenhaus verstorben

Der 19-jährige Mann, der gestern Nachmittag in der Ruhr unter Wasser geriet, ist in dieser Nacht im Krankenhaus  verstorben. Zuerst war es der Notärztin vor Ort gelungen, den erst nach etlichen Minuten unter Wasser Treibenden zu reanimieren.

(Siehe auch Bericht von gestern)

Ertrinkender aus der Ruhr geborgen

Der Hubschrauber schien auf dem Wasser zu stehen. Aber recht schnell sah der Mann auf der Kufe den Untergegangenen.

Der Hubschrauber schien auf dem Wasser zu stehen. Aber recht schnell sah der Mann auf der Kufe den Untergegangenen.

Gerade um ca. 16 Uhr wurde ein 19-Jähriger Mann aus der Ruhr geborgen, der mit einer GRuppe von Männern aus einem nahegelegenen Flüchtlingsheim in der Ruhr badete, sich dann nicht mehr halten konnte und plötzlich in der Ruhr vor dem ehemaligen Strandbad Löwental untergegangen war und sich mehrere Minuten unter Wasser befand. Neben den Rettungskräften der Feuerwehr war auch der Hubschrauber der Polizei entscheidend an der Suche des zu Rettenden beteiligt. Der Copilot auf der Kufe entdeckte den Vermissten unter Wasser und mit Hilfe weiterer Retter der Feuerwehr konnte der Verunglückte sezhr schnell aus dem Wasser ans Ufer gebracht werden. Eine Notärztin reanimierte ihn vor Ort. Der Mann wurde umgehend ins Uniklinikum gebracht. Näheres über seinen Zustand ist noch nicht bekannt. Er schwebt aber offenbar noch in Lebensgefahr.

Zwei 15-Jährige Mädchen in einem Tretboot waren auf den Mann aufmerksam geworden, der sich in einer Gruppe von weiteren fünf Männern befand, die plötzlich um Hilfe riefen; aber kein Deutsch konnten. Noch von weiteren Tretbooten aus wurde sofort die Feuerwehr alarmiert. Doch bis zur Bergung des Mannes vergingen sicherlich 15 Minuten.

Die Retter mit dem Untergegangenen, den sie ans Ufer bringen.

Die Retter mit dem Untergegangenen, den sie ans Ufer bringen.

Die Rettungskräfte hatten den Untergegangenen erst weiter unterhalb vermutet.

Die Rettungskräfte hatten den Untergegangenen erst weiter unterhalb vermutet.

Angespannte Ruhe vor dem Sturm. Noch ist der Mann nicht gefunden, alle warten. Etwa 100 Meter weiter unterhalb und gegenüber schwimmen Menschen munter. Sie wissen nichts von dem Unglück, könnten es aber angesichts der dauern neu ankommenden Rettungswagen womöglich ahnen. Auch nach der Bergung geht das Baden in der Ruhr nicht sichtbar vermindert weiter.

Angespannte Ruhe . Noch ist der Mann nicht gefunden, alle warten. Etwa 100 Meter weiter unterhalb und gegenüber schwimmen Menschen munter weiter. Sie wissen nichts von dem Unglück, könnten es aber angesichts der dauernd neu ankommenden Rettungswagen womöglich ahnen. Auch nach der Bergung geht das Baden in der Ruhr nicht sichtbar vermindert weiter.

Post am Dienstag zu

Posthorn, wo man auch Pakete abgeben kann

Posthorn, wo man auch Pakete abgeben kann

Hat die Werdener Post schon wieder tatsächlich am Dienstag zu? Ja,. denn es ist Betriebsversammlung. Immerhin kommt Ende Juli die Paketstation zurück. Bei den Banken und der Sparkasse werden die Filialen ausgedünnt. Bisher bleiben die Sparkasse und die Deutsche Bank in Werden; Commerz will  gehen; und die Genobank und Nationalbank bleiben — noch.

 

BETRIEBSVERSAMMLUNG FÜR POSTBANK FILIAL-MITARBEITER IN TEILEN VON NORDRHEIN-WESTFALEN
Unternehmen bedauert mögliche Serviceeinschränkungen für die Kunden / Partnerfilialen der Deutschen Post im Einzelhandel geöffnet

Am Dienstag, den 19. Juli 2016, führt der Betriebsrat für die Filial-Mitarbeiter der Postbank in Teilen von Nordrhein-Westfalen eine Betriebsversammlung durch. Deshalb bleiben an diesem Tag die in der Anlage aufgeführten Postbank Finanzcenter geschlossen. Die Filialen der Postbank bieten Kunden neben Bankdienstleistungen auch Serviceleistungen rund um das Brief- und Paketgeschäft der Deutschen Post.

Die Partnerfilialen der Deutschen Post im Einzelhandel öffnen an diesem Tag regulär. Die Postbank informiert mit Aushängen frühzeitig über Schließungen, Ersatzfilialen, veränderte Öffnungszeiten und Zugang zu den Postfachanlagen.

Die Postbank bedauert diese Serviceeinschränkung und bittet ihre Kunden um Verständnis. Wie andere Unternehmen auch, ist sie gesetzlich verpflichtet, ihren Beschäftigten die Teilnahme an Betriebsversammlungen auch während der Arbeitszeit zu ermöglichen. Zeitpunkt und Dauer der Betriebsversammlung legt der Betriebsrat fest. Die Postbank hat darauf keinen Einfluss.

Hinweis für die Redaktion:
Die beigefügte Liste informiert über die Öffnungszeiten der Postbank Finanzcenter in Ihrer Region

Paketstation an der Werdener S-Bahn.

Paketstation an der Werdener S-Bahn.

Die Werdener Nachrichten vom 15. Juli

Es geht noch was, wir berichten von jüngsten Gesprächen zur Verkehrsplanung, im Jubb trainierten Filmemacher, ein Bienenvolk suchte sich ein neues Nest an der Grafenstraße. Wir haben Tipps für Kinder, waren beim Sommerkonzert im Mariengymnasium, und bei den Besten des Gymnasiums Werden.

Wir stellen die neuen Collagen von Georg Schreiber vor, ein Werdener Fotograf, der bisher gerade mit seinen Aufnahmen von Folkwang die Kunst eingefangen hat. Der Minister war gerade da und wir haben ihn schon drin. Unter dem bunten Regenbogen waren wir auch schon, beim Smag Festival sowieso.

Also einiges zu lesen in der dieswöchigen Waddischen!

Kari2816