13 Dez

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 50/2018

An der Ruhrlandklinik entsteht ein neues Zentrum für seltene Lungenerkrankungen: Mit 8,7 Millionen Euro fördert das Land NRW den Neubau der Universitätsmedizin Essen. Insgesamt wird das Zentrum, das laut Planungen 2021 eröffnen soll, elf Millionen Euro kosten. NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann ist überzeugt:

„Die Ruhrlandklinik wird damit eine gute Aufwertung bekommen“

Über mehr Geld freut sich auch die Bezirksvertretung IX (Werden/Kettwig/Bredeney): Der Haushalts-Etat fürs kommende Jahr steigt auf 400.000 Euro an. Getrübt wird diese Freude jedoch durch einen Einwurf der Kollegen im Essener Westen: Die Bezirksvertretung III (Frohnhausen/Altendorf/Holsterhausen) hat nämlich vorgeschlagen, dass die Stadt künftig die Höhe des Geldes, das die Stadtteil-Parlamente zur Verfügung haben, von der Höhe der Einwohner abhängig macht. Im vergleichsweise bevölkerungsarmen Süden zeigt man sich von dieser Idee wenig begeistert.

Seit Ende 2011 führen Stefanie und Patrick Jabs die Bezirksvertretung „lecker werden“ mit angeschlossenem Feinkostladen. Kreative Gerichte und hervorragende Qualität der Lebensmittel stehen hier im Mittelpunkt. Nun ist er in den „Slow Food Genussführer“ gelandet: Restaurants mit regionalen und saisonalen Gerichten werden dort ausgezeichnet.

 Stimmen Sie bei unserer aktuelle Umfrage ab!
Wo kaufen Sie Ihre Weihnachtsgeschenke?  
09 Dez

Weihnachtspreisrätsel

Und der Steiger kommt nicht mehr…

20 Fragen rund um das Ende des Bergbaus in Deutschland warten auf vier Extra-Seiten in der aktuellen Ausgabe der Werdener Nachrichten. Wer die Antworten weiß, bekommt den Lösungssatz heraus, mit dem man die Chance auf einen von vielen schönen Preisen hat! Also: Die Heimatzeitung holen und miträtseln!

07 Dez

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 49/2018

In Sachen Klimaschutz gibt es einiges, wo Werden gehörig hinterherhinkt. Insbesondere die Verkehrssituation ist an vielen Stellen verbesserungswürdig: Das wurde bei einer Diskussion in den Domstuben deutlich, zu der die Werdener Grünen geladen hatten.

Ob und wie die klimafreundliche Verkehrswende in Werden gelingen könnte, steht in der neuen Ausgabe der Werdener Nachrichten!

Außerdem: Die umfangreiche Bibliothek, die der Historische Verein Werden und dessen Nachfolger, der Geschichts- und Kulturverein Werden, soll digitalisiert werden. Damit sollen auch nicht ausleihbare Bücher und Zeitschriften, wie die Werdener Heimatblätter aus den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts, auch weiterhin nutzbar sein.

Zudem blicken wir zurück auf den Werdener Weihnachtsmarkt, berichten von den schönsten Adventsbasaren und bringen die Neuigkeiten aus Kultur und Sport auf den Punkt!