05 Mrz

Sperrung der Laupendahler Landstraße wegen Felssprengung

Südlich der Laupendahler Landstraße 55 lässt die Stadt Essen den Felshang sichern. Mit einer Lockerungssprengung am morgigen Mittwoch , 6. März, um 14 Uhr wird der Hang entsprechend vorbereitet:
Während der Sprengung wird die Laupendahler Landstraße im Bereich der Baustelle voll gesperrt. Von der Sperrung betroffen ist auch der gegenüberliegende Fußweg. Voraussichtlich nach einer halben Stunde werden der Fußweg und die Straße wieder einseitig frei gegeben und der Verkehr mit einer Baustellenampel geschleust.

Mit großen Staubentwicklungen ist laut Stadt Essen nicht zu rechnen. Auch soll die Sprengung voraussichtlich keine größeren Erschütterungen im weiteren Umfeld verursachen. Der gesamte Lockerungsbereich wird mit Sprengmatten abgedeckt, sodass das Material nicht herumfliegen kann.

Im Dezember 2017 gab es an dem Ort einen Felsrutsch. Daraufhin hat ein
Ingenieurbüro geprüft, ob die Gefahr eines Steinschlags besteht und ob dauerhafte Sicherungsmaßnahmen erforderlich sind. Das Ergebnis dieser Untersuchung zeigte, dass für die dauerhafte Sicherung der Felswand statisch wirksame Steinschlag-Schutzmaßnahmen erforderlich sind.

03 Mrz

Waddische Narren trotzen dem Regen

Trotz eher bescheidenem Wetter sind heute etliche Narren und Karnevalsfreunde in der Werdener Altstadt unterwegs gewesen, um den Bollerwagenumzug zu feiern und ordentlich Kamelle abzugreifen. Im Zentrum der Wagen stand vor allem der Abschied vom Bergbau und eine ordentliche Portion waddischer Lokal-Patriotismus.
Am Rathaus begrüßten traditionsgemäß Eugen & Akkordmalocher die ankommenden Jecken.

Werden Helau!


28 Feb

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 9/2019

Nachdem die Sanierung der Toiletten in der Ludgerusschule kürzlich endlich abgeschlossen worden ist, sollen die sanitären Anlagen des Gymnasiums Werden noch in diesem Jahr in Schuss gebracht werden. Wenig Hoffnung auf eine umfassende Sanierung darf sich allerdings die Fischlaker Schule machen: Das hat Ingo Bittner von der Immobilienwirtschaft der Stadt Essen den Bezirksvertretern in ihrer Sitzung am Dienstagnachmittag mitgeteilt. 

Mitten in die Diskussion über Schadstoffbelastung durch Verkehr, Busspuren und Elektrobusse sowie sanierungsanfällige U-Bahnen hat Richard Röhrhoff am vergangenen Freitag bei städtischer Verkehrsplanung und Ruhrbahn eine neue Idee ins Spiel gebracht: Seilbahnen als schnell zu realisierendes und schadstoffarmes Verkehrsmittel. Auch in Werden sei eine Seilbahn als Ergänzung zum öffentlichen Nahverkehr denkbar, sagt der Geschäftsführer der Essener Marketing Gesellschaft (EMG) im Gespräch mit den „Werdener Nachrichten“. 

„Sehnsuchtsort Europa“: So schwärmt Andrea Nahles im Forum des Mariengymnasiums vor gut 200 Schülern Schülern von der EU. Die Schulsprecher Ole Düsterhöft und Lennart Kelbch haben die die SPD-Bundesvorsitzende an die Werdener Schule eingeladen. Die gab sich gut gelaunt und vor allem als engagierte Europäerin. Und stellte sich auch kritischen Fragen der Schüler. 

Außerdem begleitet die Heimatzeitung den Werdener Extremfilmer Dirk Gion bei Höhlenforschungen und blickt zudem auf die karnevalistischen Höhepunkte waddischer Narretei. 

Stimmen Sie ab bei unserer Frage der Woche!
Eine Seilbahn für Stadt und Land – eine gute Idee? 

26 Feb

Andrea Nahles zu Gast im Mariengymnasium

Andrea Nahles hat heute Mittag das Mariengymnasium besucht und sich dort Fragen der Schüler gestellt. Die Schülersprecher Ole Düsterhöft und Lennart Kelbch haben die SPD-Vorsitzende nach Werden geholt. Im Schulforum warb die Politikerin eindringlich für ein starkes Europa und motivierte die Schüler, selbst politisch aktiv zu werden.

Mehr zum Thema in der kommenden Ausgabe der Werdener Nachrichten: ab Freitag, 1. März, erhältlich.