21 Nov

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 47/2019

Die Arbeiten an der Brücke zur Brehminsel fangen an.


Neue Diskussion um Wohnbebauung?

Das Bürgerforum zur Wohnbebauung in der Stadt Essen hatte für den Essener Süden eigentlich ein erfreuliches Ergebnis gebracht. Der Bezirk IX (Werden/Kettwig/Bredeney) war der einzige in der ganzen Stadt, in denen keine Flächen als geeignet angesehen worden sind. Doch in den übrigen Bezirken regt sich Widerstand – und das scheint auch hier die Diskussion neu anzufachen: Wie der vergangene Stammtisch der CDU Werden zeigt, ist gerade im Werdener Land weiterhin die Angst groß, dass auch hier noch freie Flächen zugebaut werden könnten. 


Offener Brief an die St.-Ludgerus-Gemeinde

Mit einem offenen Brief wenden sich die Ortsverbände Werden und Heidhausen/Fischlaken der CDU an die St.-Ludgerus-Gemeine: Darin fordern Hanslothar Kranz, Vorsitzender der CDU Werden, seine Stellvertreterin Martina Schürmann und Yannick Lubisch, Vorsitzender der CDU Heidhausen-Fischlaken, Propst Jürgen Schmidt und den Gemeindevorstand auf, bei der Planung der Zukunft der Gaststätte auch die Bedürfnisse der Vereine und andere Gruppen nicht außer Acht zu lassen.  


Wirbel um Versetzung bei Kita

Viele Kinder, die die Kita Pusteblume besuchen, verstehen die Welt nicht mehr. Jeden Morgen gehen sie gern zur Kindertagesstätte an der Heckstraße. Eine der Gründe ist die Erzieherin Elena K. „Sie ist eine sehr gute Bezugsperson“, sagt auch Faruk Sari, Vater der zweijährigen Hüma, die die „Eichhörnchen“-Gruppe der Kita besucht – die Gruppe, die Elena K. bislang betreut. Umso überraschter waren er und andere Eltern, als sie erfahren haben, dass das Diakoniewerk als Träger die Erzieherin kurzfristig versetzen will: Bereits zum 1. Dezember soll sie an einer anderen Kita ihren Dienst antreten. Die Eltern sind verärgert.


Wandgemälde mit Haltung

Vorsichtig trägt Sarah mit dem Pinsel Farbe auf die Betonwand am Zugang zur Joseph-Breuer-Straße an der Ruhr auf. Zusammen mit einigen ihrer Mitschüler lässt sie ein eindrucksvolles Wandgemälde aus unterschiedlichen Motiven entstehen. Sarahs Motiv ist durchaus typisch für die Friday-for-Future-Generation: Die Schülerin malt an einer Erdkugel, die von unterschiedlichen Händen gehalten wird. Oben drauf machen sich qualmende Fabrikschlote breit, die jedoch von mächtigen Bäumen – und einem Windrad – überragt werden. „Die Industrie macht die Welt kaputt“, erklärt die 16-Jährige ihre Idee dahinter, „aber wenn wir alle zusammenhalten, kann man die Welt retten“.


Stimmen Sie ab bei unserer Frage der Woche: 
Wohnen im Essener Süden ist beliebt. Doch neue Wohnbebauung bedeutet auch zugleich weniger Grün. Fürchten Sie um die „Grüne Lunge“ Werdens? 

22 Mrz

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 12/2018

Die Luft wird besser in Deutschland und auch ein wenig in der Brückstraße. In der KITA Pusteblume geht es um Bewegung, eine neue internationale Band stellt sich bald vor, die Handballer verlieren denkbar knapp im Spitzenduell.

Wir stellen die Leiterin des Paul Hannig Heimes vor, schauen bei den Kinderbibeltagen rein, berichten über die Mottowoche der Abiturienten, schauen in die neue Ausstellung des Ruhrmuseums, berichten über die Bigband des Mariengymnasiums, und stellen ein neues Buch über den Friedhof II vor.

Das und noch viel mehr in der Werdener.

 Stimmen Sie bei unserer aktuelle Umfrage ab!
Glauben Sie. dass ohne Dieselfahrverbote die Luft auf den belasteten Straßen unter die Grenzwerte gebracht werden kann?

29 Jun

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 26/2017

Nun gibt das St. Josef-Krankenhaus doch seine Küche auf. Damit verlieren dort 39 Mitarbeiter ihre Arbeit. Die Kita Pusteblume wurde offiziell übergeben. Die Treppe an der Ruhr neben dem Brehm hat nun einen Namen und würdigt damit das Engagement von Heino Thiele.

Der Gesundheitstag hatte viele Mitwirkende, aber nur wenig Resonanz. Der Fischaufzug am Werdener Wehr soll nächstes Frühjahr begonnen werden. Schülerinnen des Mariengymnasiums haben ein weitere Wand der Grundschule an der Jacobsallee gestaltet. Die Zauberflöte des Gymnasiums begeisterte.

Unsere Umfrage diesmal: Was halten Sie vom Tour de France-Start in Düsseldorf?

Das und noch viel mehr in der Werdener.

04 Mai

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 18/2017

Energiesparen kann einfach sein: Die Firma Klingenburg ist Weltmarktführer bei den Rotationswärmetauschern. Wir berichten darüber ebenso ausführlich wie auch über die neue Kita Pusteblume, die von den Kindern nun erobert ist.

Zum 25-Jährigen in Werden sprachen die Werdener Nachrichten mit Andreas Kempin.

Die Fußballer des SCWH sind noch ein Stück näher an der Relegation. Die Fußballerinnen des Gymnasiums Werden haben die Endrunde der Bezirksmeisterschaft erreicht.

Außerdem unsere Frage der Woche: Als was fühlen Sie sich in erster Linie? Ruhri, Essener oder Werdener?