04 Jul

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 27/2019

Denkmalschutz für ehemalige Gaststätte

Nachdem die ehemalige Kaiser-Wilhelm-Gaststätte am Rondell großen Widerständen in der Bevölkerung zum Trotz dem Bagger zum Opfer fiel, fürchteten viele Bürger ein gleiches Schicksal für die einstige Gaststätte Jansen am Wesselswerth. Doch vom Amt für Denkmalpflege gibt es zumindest teilweise Entwarnung: Denn immerhin die Fassade bleibt erhalten und wird unter Denkmalschutz gestellt – die Bezirksvertretung hat dem Vorschlag des Denkmal-Amts zugestimmt. Zu verdanken ist der Denkmalschutz dem Eigentümer des Nachbarhauses


Neue Räume gegen die Volksseuche

Außerdem: Der „großen Volksseuche Krebs“ will Prof. Dr. Jan Dürig im St. Josef Krankenhaus zusammen mit seinem Team bekämpfen. Darmkrebs sei einer der häufigsten Krebserkrankungen, betont Dürig: Aber im interdisziplinären Bauchzentrum des St. Josef Krankenhauses fühlen sich die Ärzte und Pflege gut gerüstet, um diese Krankheit zu bekämpfen. Im Klinikkomplex an der Propsteistraße hat man nun neue Räume bezogen.


Kleine Akrobaten in der Fischlaker Schule

Die Fischlaker Schule ist für eine Woche zur Zirkusschule geworden: Die Grundschüler trainieren für ihre großen Auftritte am Wochenende im Zirkuszelt, das auf dem Schulhof aufgebaut worden ist. Zum vierten Mal ist der „Zirkus ohne Grenzen“ zu Gast, um aus den Kindern große Artisten zu machen. Die Werdener Nachrichten waren bei den Proben des Zirkus Bernadini dabei.


Stimmen Sie ab bei unserer Frage der Woche

Die Altbauten machen den Charme der Werdener Fußgängerzone aus – und auch die Kopfsteinpflasterung. Oder finden Sie diese hinderlich?

24 Jan

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 4/2019

Deutschland im Handball-Fieber: Während der Qualifikation zum WM-Halbfinale hat sich der deutsche Handballprofi Martin Stobel sowohl das Kreuzband- als auch das Innenband verletzt, ohl für den Rest der Spielzeit fällt er aus. Wie lang genau, lässt sich nach heutigem wissenschaftlichen Stand nicht genau sagen. Im St. Josef-Krankenhaus will man diese Unsicherheit beseitigen: Ein Team arbeitet an einer intelligenten Handballer-Datenbank, die dabei helfen soll, sagen zu können wann ein verletzter Spieler wieder ins Spiel kommen kann. 

Blutmond vom Viehäuser-Berg (Foto: Volker Häuser)

Außerdem: Der Werdener Werbering ist auf der Suche nach einem neuen Vorsitzenden. Bei der Mitgliederversammlung am 11. März will Andreas Göbel nach zehn Jahren sein Amt zur Verfügung stellen. Ein Nachfolger ist noch nicht in Sicht. Die Gründe für seine Entscheidung und was seine Stellvertreterin sagt, verraten die Werdener Nachrichten in ihrer aktuellen Ausgabe! 

Der Zoch kütt wieder: Am Karnevalssonntag, 3. März, um 11.11 Uhr soll der 41. Bollerwagenumzug durch Werden rollen. Um die Finanzierung auf sichere Rollen zu stellen hat der Verein Freunde und Förderer Werdener Bollerwagenzug in den vergangenen Tagen wieder damit beginnen, in vielen Geschäften in Heidhausen, Fischlaken und Werden Sparschweine und Spardosen aufzustellen. Außerdem lädt Willi Hagemann wieder auf die Brehminsel für den närrischen Zweck.

Stimmen Sie ab bei unserer Frage der Woche
Bollerwagenumzug zu Karneval, Stoff- und Tuchmärkte, Fête de la Musique, Weihnachtsmarkt und demnächst auch das Appeltatenfest: Gefällt Ihnen das Veranstaltungsangebot in der Werdener Altstadt? 

05 Apr

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 14/2018

Vor 30 Jahren war das Dauerkonzert zur Erhaltung der Alten Aula (Pina Bausch Theater) ein kreativer Protest, der Werdens Bild heute mit prägte bis hin zum Bau der Bibliothek. Im Mai wird die Neue Aula dementsprechend 30 Jahre alt.

Wir berichten von der neuen Poststelle, der neuen Technik im Krankenhaus St. Josef, das zu einem Tag der Gesundheit einlädt. Die Jugend des SCWH ist mit einem Riesenerfolg und schönen Erinnerungen aus Spanien zurück.

Die Osternachtmesse in Fischlaken war besonders stimmungsvoll. Und selbstverständlich gibt es sehr schöne Bilder von verschiedenen Fotografen aus Werden.

 Stimmen Sie bei unserer aktuelle Umfrage ab!
Haben Sie sich beim vergangenen Warnstreik im Öffentlichen Dienst von Verdi über die Details genügend informiert gefühlt?

29 Jun

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 26/2017

Nun gibt das St. Josef-Krankenhaus doch seine Küche auf. Damit verlieren dort 39 Mitarbeiter ihre Arbeit. Die Kita Pusteblume wurde offiziell übergeben. Die Treppe an der Ruhr neben dem Brehm hat nun einen Namen und würdigt damit das Engagement von Heino Thiele.

Der Gesundheitstag hatte viele Mitwirkende, aber nur wenig Resonanz. Der Fischaufzug am Werdener Wehr soll nächstes Frühjahr begonnen werden. Schülerinnen des Mariengymnasiums haben ein weitere Wand der Grundschule an der Jacobsallee gestaltet. Die Zauberflöte des Gymnasiums begeisterte.

Unsere Umfrage diesmal: Was halten Sie vom Tour de France-Start in Düsseldorf?

Das und noch viel mehr in der Werdener.

16 Mrz

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 11/2017

Verärgert zeigen sich die Einzelhändler in Werden darüber dass das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen die verkaufsoffenen Sonntage gekippt hat. Der Werdener Werbering hält dennoch an den geplanten Veranstaltungen fest. Stimmen sie dazu bei unserer aktuellen Umfrage ab:

Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hat die verkaufsoffenen Sonntage auch in Werden gekippt. Eine gute Entscheidung?

Die Grünen wiederum sind verärgert, weil das Verkehrsministerium keine Mitarbeiter zur Anhörung zur Kapazitätserweiterung des Flughafen Düsseldorfs entsandt hat. In den Domstuben informierten die Politiker.

Außerdem: Der Fischlaker Schauspieler Arndt Federspiel hat viele Facetten – welche, verrät das Porträt in den Werdener Nachrichten. Und wir blicken zurück auf die 160-jährige Geschichte des St. Josef Krankenhaus.