27 Jun

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 26/2019

Entsetzen machte sich bei Silvia Hauk-Letzel während eines Spaziergangs übers Gelände des einstigen Strandbads im Löwental am Montag breit: In der Ruhr planschten fröhlich Kinder – trotz Verbots. „Die hatten so Schwimmflügel an den Armen, mit denen man früher ins Freibad gegangen ist“, berichtet die 66-Jährige, die bezweifelte, dass diese den Kindern bei einer Gefahrensituation im Wasser wirklich helfen. Also rief sie die Polizei. Doch die blieb zu ihrer Verwunderung untätig. Was die Polizei dazu sagt – und warum das Baden in der Ruhr ein teurer und sogar lebensgefährlicher Spaß werden kann, steht in den neuen Werdener Nachrichten!


Habibiz eröffnet in der Grafenstraße

Und: Das denkmalgeschützte Gebäude an der Ecke Grafenstraße zur Heckstraße hielt für die Handwerker einige unangenehme Überraschungen bereit – wohl der Hauptgrund, warum das „Habibiz“ nicht, wie ursprünglich geplant, bereits im März seine Pforten in den Räumlichkeiten der einstigen Kneipe „Alt Werden“ geöffnet hat. Doch seit vergangenen Montag haben Fethi Ayari, Franz Schäfer und Raphael Schulte ihr orientalisches Bistro an der Grafenstraße endlich in Betreib genommen. Wir haben uns den neuen Laden angeschaut.


Spagetti Wettessen mit Patrick Korte

Mit Boxhandschuhen weiß Patrick Korte (2. v. l.) umzugehen. Doch beim Spaghetti-Wettessen im Restaurant Viehauser Höhe musste der Profi-Schwergewichtsboxer sich geschlagen geben: Allessandro (ganz links) war nicht zu bremsen. Mehr zum originellen Benefiz-Event morgen in den Werdener Nachrichten! 


Smag Sundance Festival

Sven Kaufmann legt auf.

„Ich hab‘ da die allererste Platte beim allerersten Ding aufgelegt“: Sven Kaufmann ist beim Smag Sundance Festival am Seaside Beach Baldeney DJ der ersten Stunde. Und auch im 13. Jahr des Festivals der elektronischen Musik, das mittlerweile internationale DJ-Größen an den Baldeneysee lockt und diesmal am 13. Juli steigt, ist er wieder dabei. In den Werdener Nachrichten verrät er, warum das Plattenauflegen eine Kunst ist und welche zweite große Leidenschaft ihn regelmäßig an den Seaside Beach Baldeney treibt. 


Außerdem: Impressionen von der 11. Werdener Fête de la Musique (Titelfoto) und von den Sommerkonzerten der Werdener Gymnasien!


Stimmen Sie ab bei unserer Frage der Woche: 
Sollte das Baden an der Ruhr im Löwental erlaubt werden? 

11 Okt

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 41/2018

Spurwechsel für die Liberalen in Sachen Verkehrskonzept: Hat die Werdener FDP bislang zu den Befürwortern der Pläne der Stadt, um die Belastung durch Autos in der Werdener Innenstadt zu reduzieren, gehört, schlagen sie sich nun auf die Seite der Kritiker. Dies wurde in der vergangenen Woche bei einem Informationsabend des Ortsverbandes in den Domstuben deutlich, wo die Liberalen als Experten nur eine Seite geladen hatte: die Vertreter der Interessengemeinschaft B224.

Für kurzzeitige Einschränkungen im Verkehr in Werden sorgt indes der innogy-Marathon am Sonntag.

Die Werdener Nachrichten sagen, wo wann welche Straßen gesperrt und welche Haltestellen verlegt werden – und verraten auch die sportlichen und organisatorischen Details zum Großereignis rund um den Baldeneysee.

Propst Jürgen Schmidt freut sich über eine neue Aufgabe: Der Pfarrer von St. Ludgerus wird neuer Essener Stadtdechant. Nachdem sich die erweiterte Stadtkonferenz für den Seelsorger aus dem Essener Süden ausgesprochen hatte, folgt Bischof Franz-Josef Overbeck nun dieser Empfehlung und ernennt Schmidt zum 16. November als neuen Stadtdechanten.

„Vorhang auf – Bühne frei“ hieß es am Gymnasium Werden. Mit welchen kreativen Einfällen die Schüler ihre Zuschauer überraschten, verrät die aktuelle Ausgabe der Werdener Nachrichten!

 Stimmen Sie bei unserer aktuelle Umfrage ab!
Wie gefallen Ihnen die beiden neuen Aussichtsplattformen auf der Brehminsel? 

Die Bilder der Woche

20 Sep

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 38/2018

Für viele Werdener war es ein Schock, als das Kaiser-Friedrich-Haus trotz großer Bemühungen, wenigstens die Fassaden zu retten, dem Bagger komplett zum Opfer fiel. „So etwas darf sich nicht wiederholen“, ist Patrick Widmaier, CDU-Fraktionsvorsitzender in der Bezirksvertretung, überzeugt und fordert daher eine Denkmalschutz-Satzung für die Werdener Altstadt. Doch dass diese auch wirklich kommt, sieht man in der Stadt für wenig realistisch an: Laut Stadtdirektor Hans-Jürgen Best fehlt dafür schlicht das Personal.

Warum die CDU dennoch an ihrer Forderung festhält, steht in der aktuellen Ausgabe der Werdener Nachrichten.

Außerdem: Warum der Baldeneysee ein Schwerpunkt für Vandalismus darstellt – und ob ein Alkoholverbot helfen könnte. Zudem verraten wir, warum Werden bald gänzlich den Takt für das Gitarrenfestival Ruhr vorgibt und berichten von erfolgreichen Jugendlichen im Werdener Sport.

 Stimmen Sie bei unserer aktuelle Umfrage ab!
Soll die Politik versuchen, ein Alkoholverbot an öffentlichen Plätzen durchzusetzen, um Vandalismus zu bekämpfen? 

Die Bilder der Woche