26 Feb

Andrea Nahles zu Gast im Mariengymnasium

Andrea Nahles hat heute Mittag das Mariengymnasium besucht und sich dort Fragen der Schüler gestellt. Die Schülersprecher Ole Düsterhöft und Lennart Kelbch haben die SPD-Vorsitzende nach Werden geholt. Im Schulforum warb die Politikerin eindringlich für ein starkes Europa und motivierte die Schüler, selbst politisch aktiv zu werden.

Mehr zum Thema in der kommenden Ausgabe der Werdener Nachrichten: ab Freitag, 1. März, erhältlich.

21 Feb

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 8/2019

Nicht wenige verorten das Problem Vandalismus an der Brehminsel und am Löwental in die wärmere Jahreszeit. Doch gerade die vergangenen Wintermonate sei es besonders schlimm zugegangen. Dies hat Mali Sirin, Wirt der Werdener Wiesn beobachtet. Beim CDU-Stammtisch in den Domstuben in der zeichnete er ein düsteres Bild randalierender Jugendliche, die auch vor Bedrohungen nicht Halt machten. Bei der Polizei ist das Problem bekannt. 

Das Gelände rund um Haus Scheppen ist bei schönem Wetter ein wahrer Ausflugsmagnet. Die Schattenseite sind Rennradfahrer, die im Slalomstil viel zu schnell durch die Menschenmenge rasen, Motorräder, die Gehwege zuparken, Spaziergängergruppen, die an schmalen Durchgangsstellen stehenbleiben und den Weg blockieren, Autofahrer, die sich hupend ihren Weg bahnen und verkehrswidrig parken und den fließenden Verkehr blockieren. 

Außerdem: Vom Flüchtlingskind zum Fußballstar: Der Ausnahmefußballer Neki M‘bala kam nach 20 Jahren auf Stippvisite zurück in Werden. 

„Wir haben hier eins der bedeutendsten Kunstwerke im gesamten Ruhrgebiet.“

Andrea Wegner, Vorsitzende der Schatzkammer Werden, über das Werdener Kruzifix.
Das Werdener Kruzifix

Andrea Wegener, Vorsitzende der Schatzkammer Werden, ist stolz auf das Werdener Kruzifix, das auch als „Helmstedter Kreuz“ bekannt ist. Die vollständige Bedeutung dieses aus dem 11. Jahrhundert stammenden, ein Meter hohen Metallkreuzes wurde erst mit seiner Restaurierung vor zwei Jahren richtig klar: Die dabei gewonnenen Erkenntnisse sind nun in dem Buch „Goldene Zeiten?“ gesammelt. 

Stimmen Sie ab bei unserer Frage der Woche!
Wie kann man dem Verkehrschaos am Haus Scheppen an sonnigen Sonntagen Herr werden? 

18 Feb

Plattform-Absperrung im Abhang gelandet

Das ging schnell: Erst am Mittwoch hatte grün und Gruga das Geländer der Brehm-Plattform provisorisch abgesichert.
Doch bereits am Wochenende wurde die Absperrung offenbar mutwillig vor die Ruhr geworfen.
Die Absperrung sollte verhindern, dass Kinder unters Geländer durchrutschen und bei Hochwasser eventuell in die Ruhr stürzen. An ein ständiges Zwischengeländer lässt Grün und Gruga bereits arbeiten.

14 Feb

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 7/2019

Der Dauerregen am vergangenen Wochenende hat an der Ruhr wieder zu höheren Wasserständen geführt: In Werden kletterte der Pegel auf immerhin 228 Zentimeter, noch am 7. Februar kratzte das Wasser gerade an der 40-Zentimeter-Marke. Manch einer befürchtet nun, dass Kleinkinder bei höherem Wasserstand direkt in die Ruhr fallen können, da kein Schutz am Geländer besteht.

Bei Grün und Gruga teilt man diese Ansicht und hat nun gehandelt.

Ein provisorisches Baustellen-Geländer soll nun erst einmal Schutz vor unbeabsichtigten Stürzen bieten.
Eine Dauerlösung soll bald folgen.

Außerdem stellen wir Pläne zur Grünflächen-Gestaltung zur Grünen Harfe vor. Ein Spielplatz und eine Parkanlage sollen ab kommendem Sommer entstehen. 

Zu Ende geht eine Ära an der Abteistraße: Nach 45 Jahren schließt Hubert Welmer sein Pelzgeschäft. In den Werdener Nachrichten verrät er seine Gründe. 

Mit großen Schritten nähert sich zudem der Karnevalshöhepunkt: In den Werdener Nachrichten steht, worauf Jecken und nicht Jecken in Werden während des Bollerwagenumzugs achten sollten. 

Stimmen Sie ab bei unserer Frage der Woche!
Die beiden Brehminsel-Plattformen standen lange in der Kritik – viele finden sie unnütz. Ist die Idee gut, sie als Bühne zu benutzen? 

07 Feb

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 6/2019

Die SPD Essen bringt den Geschäftsführer der AWO Essen, Oliver Kern, ins Rennen um den Oberbürgermeister-Posten. Auch in Werden stehen die Sozialdemokraten voll hinter ihrem Kandidaten.

Was Peter Allmang, Vorsitzender der SPD Werden, und der Fraktionsvorsitzende in der Bezirksvertretung Daniel Behmenburg zu dem Kandidaten sagen, aber auch wie der AWO-Werden-Vorsitzende Jürgen Lukas die Kandidatur seines „Chefs“ einschätzt, ist das Top-Thema der aktuellen Ausgabe der „Werdener Nachrichten“

Zudem nähert sich die närrische Hochsaison: Mittendrin natürlich die KG Völl Freud, die dieses Jahr auch noch 90. Geburtstag feiert! Darauf ein dreifach: Werden Helau! 

Außerdem berichten wir über eine Trickdiebstahl-Masche, dem ein Senior auf dem Platz der Feintuchwerke zum Opfer gefallen ist. 

Stimmen Sie ab bei unserer Frage der Woche: 
Die SPD Essen will AWO-Chef Oliver Kern zum Oberbürgermeister-Kandidaten küren. Eine gute Wahl?