28 Mrz

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 13/2019

Werden wird wohl keine Denkmalbereichssatzung erhalten: Die Bezirksvertretung hatte die Verwaltung aufgefordert, eine solche zu erstellen, um zu verhindern, das künftig schützens-werte Gebäude in der Altstadt abgerissen werden – so wie es mit dem Kaiser-Friedrich-Haus ergangen war. Doch der Ausschuss für Stadtentwicklung und Stadtplanung (ASP) hat dieses Vorhaben nun erst einmal ausgebremst. 

Vielleicht wird sie bald wahr, die Kita auf dem Gelände „Im Volkswald“, ehemals Sportplatz und European Homecare-Zeltlager: Bei der Hauptversammlung der CDU Heidhausen-Fischlaken blickten die Ortspolitiker vor und zurück. Wir blicken mit. 

Wer denkt, um einen Buchhandel zu führen, reicht es, in einem geschlossenen Raum Bücher zu verkaufen, der, nun ja, sollte mit einem anderen Beruf liebäugeln. Thomas Schmitz weiß: Als Buchhändler sollte man auch Fachmann für Marketing sein. Für seine Ideen in diesem Bereich wurde der Werdener am vergangenen Wochenende auf der Leipziger Messe ausgezeichnet. In den Werdener Nachrichten verrät er, welche seiner Ideen die Jury für preiswürdig gehalten hat. 

Pater Jörg Gabriel ist ein höchst belesener Kopfmensch, anerkannter Experte in Sachen Spiritualität, seit zwei Jahren sogar Ordensoberer. Seine Mitbrüder wählten ihn zum Provinzial der Deutschen Ordensprovinz der Kamillianer. Doch die Kamillianer stehen vor einschneidenden Veränderungen. Dafür muss nun auch Jörg Gabriel von Heidhausen nach Freiburg umziehen. 

Stimmen Sie ab bei unserer Frage der Woche: 
Tut die Stadt zu wenig für den Denkmalschutz? 

23 Aug

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 34/2018

Die Stadt hat sich aufs Löwental als Standort für eine neue Kita festgelegt, dem Widerstand aus Bezirksvertretung und Geschäftswelt zum Trotz. Dabei gebe es durchaus realisierbare Alternativen es in Werden. Dazu braucht es ein Gelände, den Bau-Investor und einen Träger.

Wir verraten, wo andere Standorte in Werden möglich wären und geben einen Überblick über geplante und sich in der Umsetzung befindlichen Bauprojekte in und um Werden.

Zudem blicken wir zurück auf den Triathlon am Baldeneysee und freuen uns schon einmal aufs Ludgerusfest, bei dem es diesmal hohen Besuch geben wird: Der Bischof von Münster Felix Genn, der 75. Nachfolger des Heiligen Liudgers, wird am Sonntag zusammen mit seinem Essener Kollegen Franz-Josef Overbeck die Heilige Messe halten.

 Stimmen Sie bei unserer aktuelle Umfrage ab!
Ist das Löwental ein guter Standort für eine Kita? 

Die Bilder der Woche

01 Mrz

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 9/2018

Da wird schwer gerungen: Was soll im Löwental zwischen ehemals Dicker Engel und Löwental entstehen? Wieder ein Hotel, etwas mit Sport, Parkplätze oder eben doch eine Kita, wie es die Verwaltung offenbar durchziehen will, ohne die Politik richtig zu fragen.

Das beleuchten wir ebenso, wie wir Brummi und seine Disco feiern, aber auch der Neubau an der Velberter Straße auf dem ehemaligen Lelgemann-Gelände schauen wir uns an.

Beim Sport siegen die Fußballer weiter, während die Handballer ausgerechnet gegen den Nachbar patzen. Wir staunen, wie groß eigentlich Heidhausen ist, und was unter Denkmalschutz steht, und was nicht: Die Post nicht, allerdings wird das geprüft. Es gibt den Nachbericht für ein großartiges Konzert und vieles mehr.

 Stimmen Sie bei unserer aktuelle Umfrage ab!
Essen ist nur noch zehntgrößte Stadt Deutschlands. Bald soll ein Bürgerforum über Möglichkeiten beraten. Was muss geschehen?

Das alles und mehr in der neuen Werdener!

01 Jun

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 22/2017

Es geht um Brücken, die zum Brehm soll erneuert werden und damit auch neue Möglichkeiten schaffen, die große Ruhrbrücke bleibt, aber wie wäre ein Tretbootbus.

Im Löwental wird das Viertel-Jahrhundert Flüchtlingsheim enden. Dafür kommt eine Kita an diese Stelle; und eine Kita an der Jacobsallee ist auch wieder geplant, verspricht das Jugendamt.

Einen guten Start legte das Baden im See hin, bis starke Regenfälle wieder einen Stopp brachten, weil überlaufende Rückhaltebecken die Ruhr verschmutzen könnten. Unsere Umfrage diesmal:

Wie gefällt Ihnen aber die neue Badestelle für den Baldeneysee im Seaside Beach?

Es gibt eine Kirmes diesmal an Pfingsten, aber kein Schützenfest. Wir berichten über eine besondere Fahrradtour nach Werden und eine Reise von Werden zurück auf eine Insel. Es geht außerdem um inzwischen hübschere Stützen und vieles mehr.

10 Jun

Morgen: Öffentliches Familien-Fest in der Kita Fliewatüüt Fischlaken Bernhardstraße

nach Redaktionsschluss:
Großes Familienfest in Fischlaken VKJ eröffnet 21. Kinderhaus am Samstag!
Schlag auf Schlag geht’s zu beim VKJ, Verein für Kinder- und Jugendarbeit in
sozialen Brennpunkten Ruhrgebiet e.V.: Am vergangenen Wochenende wurde
in Mülheim das 20. Kinderhaus eröffnet und schon am kommenden Samstag,
11. Juni, erfolgt der 21. Streich. In Fischlaken eröffnet das VKJ-Kinderhaus Fliewatüüt mit einem großen Familienfest. In nur 12-monatiger Bauzeit ist das Kinderhaus an der Bernhardstraße 28 von der Allbau AG errichtet worden. Hier werden Kinder ab vier Monaten bis zur Einschulung in vier Gruppen betreut. Es wurden 74 Betreuungsplätze geschaffen. Am Samstag wird nun von 12 bis 16 Uhr große Eröffnung gefeiert. Der 1. Vorsitzende des VKJ, SPD-Ratsherr Frank Müller, wird mit Allbau-Vorstand Dirk Miklikowski und Bürgermeister Rudolf Jelinek (SPD) die feierliche Eröffnung vornehmen. Nach dem Festakt kann man das Kinderhaus erkunden und die Kids können sich schminken lassen, ihr Geschick im Fußparcours, beim Dosenwerfen und Sackhüpfen beweisen, am Bastelstand ein Flugmobil Fliewatüüt basteln und am Malstand kreativ werden. Für das leibliche Wohl der Gästeschar sorgen eine Caféteria, in der es neben selbstgebackenen Kuchen auch frische Waffeln geben wird, ein Grillstand und eine Popcornmaschine. Der Eintritt ist frei und Kinderhaus-Leiterin Bärbel Jaudschus freut sich auf viele Nachbarn und Gäste aus dem Stadtteil: “Wir öffnen alle Türen und ich hoffe, viele folgen unserer Einladung und erkunden das Kinderhaus.”