30 Sep

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 39/2021

Die Bundestagswahl aus Werdener Sicht

Es war wieder denkbar knapp, doch am Ende holte Matthias Hauer abermals das Direktkandidat für den Bundestag im Wahlkreis Essen III, zu dem auch Werden Stadt und Land gehören. Mit 46.639 Erstimmen und 30,72 Prozent hatte er nur 1030 Stimmen Vorsprung gegenüber dem SPD-Kandidaten Gereon Wolters, der auf 30,04 Prozent kam. Die Werdener Nachrichten schlüsseln die Ergebnisse der Bundestagswahl aus Sicht von Werden Stadt und Land auf. 


Dankeschön der Ruhrbahn kam nicht überall gut an

Mit einer Vierer-Ticket-Sonderaktion wollte die Ruhrbahn im September ihren Kunden „Dankeschön“ sagen für deren Treue während der Corona-Pandemie. Beim Heidhauser Ehepaar Hildegard und Hans-Werner Hentschel, die am Freitag, 17. September, den Rabatt dieser Aktion wahrnehmen wollte, kam dieses Dankeschön nicht gut an: Es ist zweifelhaft, ob es nach ihrer Erfahrung wohl so schnell wieder einen Bus besteigt. Die ganze Geschichte erzählt das Paar in den Werdener Nachrichten.


Ab 1. Oktober: Süßes aus den USA in der Grafenstraße

Die Einladung verspricht Großes: „Come in and raste aus!“ Ab dem 1. Oktober steht in der Grafenstraße 59 das große Abenteuer an: Kann das funktionieren, junger Lifestyle im historischen Ambiente? Mitten in der Werdener Altstadt eröffnen Shabnam, Soraya, Chanel und Dennis Klapschus einen trendigen American-Candy-Store: Süßwaren aus den USA sollen in dem Laden zu haben sein. 


Engagiert für die Weihnachtspyramide

Hand aufs Herz: Haben Sie es bemerkt? Klaffte da in der Adventszeit nicht eine Lücke? Ein Kreis engagierter Heidhauser möchte vor dem ehrwürdigen Ensemble aus Fachklinik Kamillushaus und denkmalgeschützter Kirche St. Kamillus eine Wiederauflage der Weihnachtspyramide initiieren. 


Abstimmen bei unserer Frage der Woche: 
Wäre es richtig, die Dom­stuben unter Denkmalschutz zu stellen? 

02 Sep

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 36/2021

Woher kommen unsere Lebensmittel?

„Häufig kommt es mir so vor, als ob die Städter den Landwirten erklären wollten, wie sie ihren Job machen sollen“, ärgert sich Maria Werner. Dabei sei in der Stadtbevölkerung die Landwirtschaft kaum präsent. Aus ihrer Kindheit kennt die Landwirtin das noch anders: Von Regalen mit Weckgläsern, die mit allem gefüllt waren, was der Garten hergab, bis dazu, dass ab und an ein Schwein geschlachtet worden ist, war ihr schon früh präsent, woher Lebensmittel kommen. „An dem Bild hat sich einiges geändert“, stellt die Landwirtin fest, die dieses Bild gerne wieder geraderücken möchte. Deshalb luden sie und ihr Lebensgefährte Thomas Leuchten Kollegen, Politiker und Verbraucher am vergangenen Samstagabend zum Gespräch auf ihren Hof in die „Heu-Arena“. 


Reichlich Gegenwind für CDU-Kandidat Matthias Hauer im Mariengymnasium

Den Fragen der Schüler der Q2 stellte sich der Essener Bundestagsabgeordnete Matthias Hauer im Forum des Mariengymnasiums. Die Positionen des CDU-Politikers, der sich bei der kommenden Bundestagswahl in drei Wochen ein erneutes Direktmandat erhofft, zu aktuellen Themen wie die Afghanistan-Politik oder Rechtsextremismus interessieren die angehenden Abiturienten. Besonders beim Thema Klimawandel bekommt es der 43-Jährige mit reichlich Gegenwind zu tun. 


Straßenbeschilderung für die Grüne Harfe

Schon längst ist das Neubaugebiet Grüne Harfe besiedelt. Doch die offizielle Beschilderung der neu geschaffenen Straßen hat lange gefehlt. Über Monate hat sich der Werdener Marc Mülling diesbezüglich um eine amtliche Auskunft bemüht – vergeblich. Doch mittlerweile wurden die Straßenschilder in aller Stille aufgestellt. Wirklich zufrieden stellt das Mülling nicht: Denn die Informationen auf den ergänzenden Schildern, die die Bedeutung der Namenspaten erläutern sollen, fallen teils sehr spärlich aus. 


Abstimmen bei unserer Frage der Woche: 
Sind Lebensmittel zu billig? 

25 Jul

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 30/2019

Eine App, neue Tonnen und doch Müllstau

„Wir räumen ab“ – für diese App, die Müllabfuhr-Termine in den privaten mobilen Kalender importiert, werben die Entsorgungsbetriebe Essen (EBE) auf den neuen Abfallbehältern auf den Werdener Plätzen. Auch mit personalisierten Abfallbehältern schwenkt man von knackigen Sprüchen auf den Fokus Mensch. Doch der Müllstau der Papiercontainer auf dem Parkplatz der Werdener Feintuchwerke und in Fischlaken lässt die Bürger immer wieder kopfschüttelnd aufmerken. 


Rauer Umgang mit Politikern auf Facebook

 Für diesen Samstagvormittag hat der Essener Bundestagsabgeordnete Matthias Hauer eine Bürgersprechstunde in Werden angekündigt. Doch für das Gesprächsangebot erntet der Vorsitzende der CDU Essen nicht nur Zustimmung. Im sozialen Netzwerk Facebook wird Hauer von Einzelnen regelrecht angefeindet: „Schmierentheater“ sei das Angebot, die CDU als „Altpartei“ wird gar mit DDR-Politik gleichgesetzt. „Der Ton ist rauer geworden“, bestätigt Matthias Hauer. In den Werdner Nachrichten erzählen er und einige Kollegen, warum man heute als Politiker ein dickes Fell braucht. 


Elektro-Festival auf den Werdener Wiesn

Elektronische Musik – das ist weitaus mehr als den Computer einschalte, Platten auflegen oder seinen MP3-Player einzuschalten. Wie viel Finesse, Kreativität und Handwerk, aber auch wie viel Abwechslung in dieser musikalischen Richtung steckt, können Werdener nun bei einem neuen Festival bestaunen: Am Samstag, 3. August, startet an den Werdener Wiesen das Electric Café Ruhr Open Air: Mit „einem Haufen voller Chaoten und Nerds – und viel tanzbarerer Musik“, verspricht Organisator Niko Burela. Was auf dem neuen Festival alles geplant ist, verrät er in den neuen Werdener Nachrichten. 


Feld mieten und selbst ernten auf dem Oberschuirshof 

Der Hof des Bauers Nikolas Weber und seiner Familie steht unter dem Motto „Erlebe deine Lebensmittel!“ – und das ist wörtlich gemeint. Vor allem ist dies an dem Angebot Feldfreunde erkennbar, das besonders interessant für Freunde der Natur ist. Seit ungefähr neun Jahren bietet der Oberschuirshof Interessenten pro Saison von Mai bis Oktober ein eigenes Feld zur Miete an. Die Werdener Nachrichten haben mal vorbeigeschaut.


Stimmen Sie ab bei unserer Frage der Woche: 
Seinen Müll illegal zu entsorgen, wird künftig richtig teuer: Die Stadt Essen hebt ihren diesbezüglichen Bußgeldkatalog zum 1. August nochmal deutlich an. Ist das der richtige Weg, um wilden Müllkippen Herr zu werden? 

21 Nov

Die Bilder der Woche, Ausgabe 46/2017

14 Sep

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 37/2017

Zweiter Anlauf; nun geht der Bebauungsplan Jacobsallee und Barkhovenallee auf den Weg. Halb so viele Wohneinheiten wie an der Grünen Harfe, aber dabei auch dreigeschossige Mehrfamilienhäuser mit Staffelgeschoss, Penthouse oben drauf, eine Mischung aus Eigentum, privater und öffentlich geförderter Mietfläche.

Die Kita-Pläne werden nicht berührt. Dagegen muss die Kita Wunderwelt umziehen. Die Badesaison ist zuende. Wir haben Matthias Hauer interviewt, waren auf den Spuren der alten Strafanstalt und im zehnjährigen Landesumweltamt.

Wir berichten über ausgezeichnet schöne kleine Pferde. Wir sind im Mariengymnasium in die Welt gereist, und haben dem Regen am Brosweg getrotzt. Das und noch viel mehr in der Werdener.

Karikatur von Thomaß Plassmann