20 Okt

Mehr Spill und Kotthaus

Vor 50 Jahren wurde ein guter Teil Heidhausens in einem Schwung bebaut.

Vor 50 Jahren wurde ein guter Teil Heidhausens in einem Schwung bebaut.

Wie war das denn vor der Bebauung dieses stattlichen Gebietes südlich des Brosweges? Das wollten vor allem Leser bis 30 Jahre wissen. Da finden wir noch vielleicht ein Bild. Aber dieses aus der Bauzeit zeigt auf, wie die Siedlung so strukturiert ist, oben ist der Brosweg, ganz rechts die Spillheide, aber in der Mitte der Kotthaushang und die Zufahrt zum Bellenbergsteig. Alte Strukturen wurden in der Mitte integriert.

25 Mai

Hohe Feste in Werden-Land

BlogKommunNahezu gleichzeitig feierten die Kamillianer in Werden hohe Feste. Die Gemeinde St. Kamillus und die Kirche Christi Himmelfahrt. Während in Fischlaken Pater Gabriel das Fest der ersten Heiligen Kommunion mit den Mädchen und Jungen feierte unter dem Leitgedanken, dass Jesus ein Freund ist, begingen in St. Kamillus die Kamillianer das Jubiläum ihres Ordensgründers mit Gästen aus mehreren Ländern der Erde. BlogKommu2Das Amt hielt Bischof. Dr. Franz-Josef Overbeck, der direkt zu Beginn den Kamillianern für ihren Einsatz in Werden-Land dankte und die Gäste in mehreren Sprachen begrüßte.Blogkam1BlogKam23

20 Mai

Baustellen – Wort gehalten

Die Ampel am Fuß des Schuirweges ist tatsächlich weg. Die Stadtwerke haben Wort gehalten. Oben in Heidhausen wird es allerdings etwas länger dauern, mehr in der nächsten Ausgabe. Mit der Baustelle am Rondell ist es auch wieder etwas enger in Neukirchen geworden. Trost: Am Ende hat Werden dann schöne Kanäle, oder geht es dann von neuem los. Der Kölner Dom in Kanal-Version.

11 Okt

Teststrecke

Ich könnte ja  . . . über den Regen meckern, wie jeder, den ich heute getroffen habe. Regen haben wir ja nicht selten, aber selten hat er so genervt wie heute.

Aber das Licht dieses trüben Tages zeigte mir eine besonders interessante Wegstrecke in Werden, klingt ganz poetisch “Am Volkswald”, ist aber an Schlaglöchern jedem Waldweg ´überlegen. Wir haben hier die optimale Teststrecke für alle Karosserien und auch Stoßdämpfer von Motorrädern. Unbeobachtet zwischen Schrebergarten und Wald liefert die Kurve eine breite Auswahl von Asphaltschäden von Dong bis Kawumm, versetzt und parallel, aber auch unerwartet.