08 Jan

“Jazz im JuBB” geht als Livestream weiter

Am 14. Januar um 20 Uhr

Wolfgang Roggenkamp, Peter Baumgärtner und Jan Bierther (v. l.) spielen im Livestream.

Die Reihe „Jazz im JuBB“ um den Werdener Jazz-Gitarristen geht auch in diesem Jahr weiter: Und das bereits am Donnerstag, 14. Januar. Da die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie allerdings zurzeit keine Live-Konzerte erlauben, bleibt der Saal des Jugendzentrums am Wesselswerth leer, wenn um 20 Uhr Wolfgang Roggenkamp und Peter Baumgärtner zusammen mit Bierther loslegen. Dafür lässt sich das Konzert im Internet via Livestream verfolgen.

Wolfgang Roggenkamp ist ein Virtuose an der Hammondorgel. Er tourte durch die ganze Welt – Südamerika, Kuba, Indonesien, Afrika, USA und natürlich ganz Europa – und arbeitete dabei mit unzähligen Künstlern zusammen wie Stan Webb, Luther Allison, Nippy Noya, Helmut Hattler, Jan Akkermann, Pete York, Gregor Hilden oder auch Ben Becker und Nina Hoss.
Roggenkamp, der auch Stipendiat am Berklee College of Music in Boston war, ist zudem ein an der Folkwang-Hochschule ausgebildeter Schlagzeuger.

In Werden bleibt er aber an den Tasten und wird dort von Peter Baumgärtner am Schlagzeug unterstützt, einer der bekanntesten deutschen Jazzschlagzeuger, auf unzähligen Tonträgern zu hören und auch künstlerischer Leiter der Hildener Jazztage.

Das durchaus klassische Jazztrio wird natürlich durch Jan Bierther an der Gitarre komplettiert, dem künstlerischen Leiter von Jazz im JuBB.

Der Zugang ist frei; dies wird ermöglicht durch den Coranafond der Stadt Essen und die Unterstützung von Edeka Diekmann und Delikatessen Hüls. Um dabei zu sein, muss man sich am 14. Januar um 20 Uhr auf den Youtube-Kanal „Live im JuBB“ begeben.