29 Okt

Nur 250 Flüchtlinge in die ehemalige LVR-Klinik

Heute gab es in einer ersten Auskunft der Stadt noch die Zahl 400 Flüchtlinge, inzwischen gibt es eine andere offizielle Zahl: “Möglich wird das durch die Anmietung der ehemaligen LVR-Klinik an der Barkhovenallee in Heidhausen. Hier sollen nach Umbauarbeiten 250 Flüchtlinge Platz finden. Das Gebäude wird die Stadt Essendem Land NRW dann als Ersatz für die Turnhallen zur Verfügung stellen.”

Ein Gedanke zu „Nur 250 Flüchtlinge in die ehemalige LVR-Klinik

  1. Die LVR Klinik wurde 2014 geschlossen .
    Zuletzt waren dort im Hauptgebäude sowie im Pavilllion 4 Stationen mit 82 Betten untergebracht . Folgende Gründe führten unter anderem zur Schließung :
    – Da das Haus weit ab von sozialen Einrichtungen und einer Anbindung des ÖPNV liegt , ist eine Integration der Bewohner in die Gesellschaft nur schlecht möglich .
    – der bauliche Zustand ist nicht mehr zeitgemäß
    – ohne Sanierung ( z.B. Brandschutz ) kann das Haus nicht mehr weiterbetrieben werden
    – es gibt häufig Beschwerden der dort untergebrachten Patienten
    Jetzt sollen also dort 250- 400 Menschen untergebracht werden , ohne dass es bauliche Veränderungen gegeben hat .
    Wie stellt sich die Stadt Essen dies denn vor? Und wieviele Bewohner sollen es denn werden ? Wenn argumentiert wird , dass die Nutzung dieses Geländes eine Nutzung sämtlicher dafür vorgesehenen Sporthallen überflüssig macht , dann dürfte die Zahl 250 zu niedrig angesetzt sein , da die Gesamtzahl der Plätze in den Hallen höher wäre . Soll auf dem ca. 3 Hektar großen Gelände sonst noch etwas errichtet werden?
    Und warum erfolgt die Veröffentlichung der Stadt immer in der Salamitaktik , es wurde versprochen transparent mit dem Thema umzugehen . Diese Transparenz kann ich nicht erkennen .
    Ist die BV 9 diesmal mit in die Planung einbezogen gewesen ? Oder haben die Politiker vor Ort diese Planung wieder aus den Medien erfahren ?
    Inwiefern werden die Schulen vor Ort bei der Integration von schulpflichtigen Kindern unterstützt , wenn die sich die Anzahl der hier untergebrachten Flüchtlinge nun erhöht?
    Auf diese Fragen erwarte ich von den Verantwortlichen nun Antworten .

Kommentare sind geschlossen.