28 Dez

Auch die nächste Ausgabe der “Werdener Nachrichten” kann nicht erscheinen

Der Hackerangriff auf die FUNKE Mediengruppe, zu der auch die Werdener Nachrichten gehören, dauert an. Daher kann auch die nächste Ausgabe der Werdener Nachrichten, die am 31. Dezember geplant war, nicht erscheinen.
Wir entschuldigen uns abermals für die Unannehmlichkeiten und bitten um Verständnis.

Betroffen vom Angriff sind zahlreiche Computersysteme im gesamten Bundesgebiet – auch unsere Redaktion und unser Druckhaus. 

Die FUNKE Mediengruppe setzte nach dem Angriff sofort eine Taskforce aus Technik-Experten ein, die seitdem unter Hochdruck nach Lösungen sucht. Auch Staatsanwaltschaft und Datenschutz-Behörden sind eingeschaltet, das Landeskriminalamt leitet die Ermittlungen.

Um weitere Schäden an der Technik zu verhindern, wurden sämtliche IT-Systeme heruntergefahren. Damit sind alle Redaktionssysteme und die gesamte Technik für die Zeitungsproduktion ausgeschaltet, ein ansatzweise normales Arbeiten ist aktuell nicht möglich.

Auf waddische.de versorgen wir Sie “zwischen den Jahren” weiter mit aktuellen Berichten aus Werden Stadt und Land. Auch die Grußworte zum Jahreswechsel, die Sie normalerweise in der Silvester-Ausgabe finden würden, drucken wir diesmal online auf unserer Homepage ab.

Wir wünschen Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, trotz allem einen guten Start ins neue Jahr und hoffen, Sie 2021 so schnell wie möglich in gewohnter Qualität mit den “Werdener Nachrichten” versorgen zu können.

Ihre Redaktion der Werdener Nachrichten.