14 Feb

Löwental und Jacobsallee

Jacobsalleweiese05Jetzt ist es amtlich, an die Jacobsallee kommt ein festes Gebäude für Flüchtlinge. Ich hatte hier schon am vergangenen Freitag über die Geschichte dieses Ortes etwas geschrieben. Denn es gab hier schon einmal eine Planung. Auch das Löwental wird erweitert. Wie das genau geschehen soll, (weitere Container, ein ähnlicher Bau?), das war auch in der Gruga-Sitzung nicht mitgeteilt worden. Es wird aber eine feste Betreuung geben, den ganzen Tag über.

2 Gedanken zu „Löwental und Jacobsallee

  1. Wenn gegenüber von “Neu-Jerusalem” (Bebaungsstil) in der Barkhovenallee das Gegenstück “palästinnenische Notunterkünfte” in der Jacobsallee entstehen, haben wir hier die Möglichkeit, menschlich-soziale Größe des “freundlichen Duldens” zu zeigen (Umkehrschluss von Willkommen).

  2. Was ist denn mit dem verwaisten Asylantenheim an der Bernhardstrasse in Fischlaken, wieso wird denn das nicht einfach reaktiviert?

    Sieht doch nicht soo schlecht aus und auch nicht verwüstet worden in den ganzen Jahren…ich dachte, die finden eh keinen Betreiber für eine neue Kita…
    Stattdessen lieber ein kompletter Neubau an der Jacobsallee wo von Anschlüssen Strom bis Wasser/Abwasser auch noch alles neu installiert werden muß?

Kommentare sind geschlossen.