28 Feb

Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 9/2019

Nachdem die Sanierung der Toiletten in der Ludgerusschule kürzlich endlich abgeschlossen worden ist, sollen die sanitären Anlagen des Gymnasiums Werden noch in diesem Jahr in Schuss gebracht werden. Wenig Hoffnung auf eine umfassende Sanierung darf sich allerdings die Fischlaker Schule machen: Das hat Ingo Bittner von der Immobilienwirtschaft der Stadt Essen den Bezirksvertretern in ihrer Sitzung am Dienstagnachmittag mitgeteilt. 

Mitten in die Diskussion über Schadstoffbelastung durch Verkehr, Busspuren und Elektrobusse sowie sanierungsanfällige U-Bahnen hat Richard Röhrhoff am vergangenen Freitag bei städtischer Verkehrsplanung und Ruhrbahn eine neue Idee ins Spiel gebracht: Seilbahnen als schnell zu realisierendes und schadstoffarmes Verkehrsmittel. Auch in Werden sei eine Seilbahn als Ergänzung zum öffentlichen Nahverkehr denkbar, sagt der Geschäftsführer der Essener Marketing Gesellschaft (EMG) im Gespräch mit den „Werdener Nachrichten“. 

„Sehnsuchtsort Europa“: So schwärmt Andrea Nahles im Forum des Mariengymnasiums vor gut 200 Schülern Schülern von der EU. Die Schulsprecher Ole Düsterhöft und Lennart Kelbch haben die die SPD-Bundesvorsitzende an die Werdener Schule eingeladen. Die gab sich gut gelaunt und vor allem als engagierte Europäerin. Und stellte sich auch kritischen Fragen der Schüler. 

Außerdem begleitet die Heimatzeitung den Werdener Extremfilmer Dirk Gion bei Höhlenforschungen und blickt zudem auf die karnevalistischen Höhepunkte waddischer Narretei. 

Stimmen Sie ab bei unserer Frage der Woche!
Eine Seilbahn für Stadt und Land – eine gute Idee? 

Ein Gedanke zu „Die Werdener Nachrichten, Ausgabe 9/2019

  1. Die Marienschuleö holt sich laufend Vorzeigepolitiker . Das ist toll !
    Leider ist bei Nahles aus den Gesprächen mit Schülern kein Inhalt öffentlicht geworden ! Das ist nicht zu begreifen .
    Es ist für abwesende Eltern wichtig .

Kommentare sind geschlossen.