29 Apr

Die Werdener Nachrichten vom 30. April

Ganz schnell kann es gehen, dass der Kindergarten Pusteblume an der Heckstraße abgerissen wird. Überraschend früh kamen auch die ersten Module am Kutel an. Die Bezirksvertretung informierte sich nun über den Bebauungsplan. Hanslothar Kranz wird 80; und Schreib- und Spielwaren Kröber wird 125.

Die Handballer der DJK steigen wieder in die Landesliga auf. Hinab gegen die Fahrtrichtung der Wigstraße zu radeln, ist erlaubt und gefährlich, sagt die Mehrheit der Bezirksvertretung. Nun steht fest, wann und wie die Verkehrsplanung in Werden vorgestellt wird.

Die Hespertalbahn fährt morgen mit der restaurierten Dampflok, die Weiße Flotte legt auch ab. Das alles und noch mehr steht in der neuen Ausgabe der Werdener.

Kari1815

2 Gedanken zu „Die Werdener Nachrichten vom 30. April

  1. Sehr geehrter Herr Buchholz,

    wenn Sie in dem Artikel Bürgeranhörung zum Verkehr mit “BI 224” die
    “B 224 Werden Interessengemeinschaft” meinten, dann nennen Sie bitte den Namen richtig
    oder gar nicht.
    Mit freundlichem Gruß
    Rita Boegershausen

  2. Fahrradständer vor dem Rathaus

    Ach, ließen die Autofahrer uns Fußgängern, den Mitmenschen mit Rollator und Kinderwagen auf für uns geschützte Verkehrswege doch immer so viel Platz, wie die Fahrradständer vor dem Rathaus hergeben. Z. B. auf dem Gehweg an der schmalsten Stelle des Bürgersteiges an Brückstraße vor dem Mariengymnasium zwischen Platz der Feintuchwerke und dem erlaubten Parken auf dem Gehweg. Dazu auch noch in der Feuerwehrzufahrt!!! Die Stände der Parteien vor dem Rathaus stören unserer Bezirksvertreter an publikumsstarken Samstagen ja auch nicht.

Kommentare sind geschlossen.