25 Nov

“Wir wollen unsern alten Kaiser Friedrich wiederhaben”

Am 4. November hat die “Werdener Nachrichten” erstmals über den drohenden Abriss des Jugendstilhauses an der Forstmannstraße 27 berichtet. Viele Werdener kennen die dortige Gastronomie noch als “Kaiser-Friedrich-Restaurant”. Inzwischen formiert sich immer größerer Widerstand gegen die Pläne des Eigentümers, der an dem Standort ein neues Mehrfamilienhaus errichten möchte. Neben dem Werdener Geschichts- und Kulturverein spricht sich auch der Werdener Heimat- und Bürgerverein gegen den Abriss aus.

Auch auf Facebook gibt es inzwischen eine Seite, die sich gegen den Abriss einsetzt: Dort kann man auch in Kommentaren seinen Unmut über die Abriss-Pläne äußern. Also: klicken, liken, kommentieren!

 

Ein Gedanke zu „“Wir wollen unsern alten Kaiser Friedrich wiederhaben”

  1. Gehört diese Stadt den Investoren
    geht Historie für immer verloren
    architektonischer Einheitsbrei
    farblos austauschbares Einerlei
    galt vormals noch Eigentum verpflichtet
    wird heute abgerissen und vernichtet
    manches Amt was gibt sonst niemals Ruh
    macht hier dabei beide Augen zu
    ein Schelm der Böses dabei denkt
    Filz und Parteibuch vieles lenkt
    man hat es einfach nur noch satt
    doch wer nicht kämpft für seine Stadt
    der wird die Heimat dann verlieren
    an jene die dem Profite gieren
    so schreibe man sich hinter die Ohren
    wer heut nicht kämpft hat morgen verloren !
    Schützt unser Ortsbild !
    Keine weiteren Bausünden in unserer Stadt !

Kommentare sind geschlossen.